UFC News

Die UFC kehrt nach Deutschland zurück

Auch 2016 wird die UFC nach Deutschland kommen.

Just als es so aussah, als ob es 2016 nichts mehr werden würde, kommt die Wende: Die UFC wird auch in diesem Jahr das Octagon in der Bundesrepublik aufbauen. Das bestätigte UFC-Vize James Elliott heute gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“ in Zagreb, Kroatien.

Dort wird am Sonntag die zweite von aktuell drei bekannten UFC-Veranstaltungen in Europa in diesem Jahr stattfinden, wo die Organisation zuletzt in London, Rotterdam, Stockholm, Glasgow und Dublin durchschlagenden Erfolg an der Kasse hatte. Ein Trend, der bisher lediglich auf Deutschland nicht abgefärbt zu haben scheint, wo die Liga in den letzten Jahren Schwierigkeiten hatte, die Halle auszuverkaufen.

Trotzdem steht jetzt schwarz auf weiß fest: „Wir werden einen Event im dritten Quartal in Deutschland veranstalten“, so Elliott.

Für MMA-Fans im Land natürlich eine frohe Botschaft, wenn auch Details über die Ankündigung hinaus wohl noch ein wenig auf sich warten lassen werden: „Wir können aktuell noch nichts konkretisieren, wir freuen uns aber sehr, nach Deutschland zurückzukehren. Wir haben unser Geschäftsmodell dort zuletzt ausgeweitet.“

Dieses Statement bezieht sich laut Elliott vor allem auf die aktuelle Übertragungssituation der UFC-Events: „Seit wir das letzte Mal dort waren, haben wir einen (TV)-Deal mit ProSieben/Sat1 angekündigt, der größten Privatsendergruppe dort.“

Ob man bis zum dritten Quartal noch Entwicklungen hinsichtlich TV-Übertragungen erwarten darf, bleibt offen. Zuletzt gab es in dieser Hinsicht vermehrt Kritik von Fans zu hören, da momentan sowohl beim UFC Fight Pass als auch bei ran Fighting ein Abonnement benötigt wird, um sämtliche Events live verfolgen zu können.

Elliott gibt sich trotzdem optimistisch, was die Zukunft des Marktführers in Deutschland anbelangt: „Wir arbeiten dort drüben sehr eng mit einigen wichtigen Medienpartnern zusammen. Wenn die Tickets in den Verkauf gehen, erwarten wir also, dass wir von dort eine Menge Unterstützung bekommen und auch, dass wir einige tolle Dinge in Deutschland erreichen werden. Das Land wird für uns ein Schlüsselmarkt sein.“

Die letzten beiden Events in Deutschland lockten jeweils knapp achttausend Zuschauer in die Berliner o2 World (jetzt Mercedes-Benz-Arena). Ob auch die fünfte UFC-Show auf deutschem Boden in der Hauptstadt abgehalten werden wird, steht ebenso wie ein Datum oder gar konkrete Kampfansetzungen noch nicht fest.

Details sollten im Laufe der nächsten Monate bekannt werden, wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.