UFC News

Der letzte Conor-McGregor-Bezwinger debütiert bei UFC 185

Joseph Duffy (Foto: Dolly Clew/Cage Warriors)

Der irische Superstar Conor McGregor verdiente sich am Sonntag bei UFC Boston einen Titelkampf gegen Jose Aldo. Heute kündigte die UFC das Octagon-Debüt des Mannes an, der McGregor als letztes geschlagen hat: Joseph Duffy (12-1), ein 26 Jahre altes Leichtgewicht aus dem irischen Donegal. Duffy trifft am 14. März bei UFC 185 in Dallas, Texas auf Vagner Rocha (11-4).

Conor McGregor und Joseph Duffy trafen im November 2010 bei Cage Warriors 39 in Irland aufeinander. Duffy zwang McGregor nach 38 Sekunden mit einem Arm Triangle Choke zur Aufgabe.

Duffy galt jahrelang als eines der größten Nachwuchstalente Europas. Er gewann seine ersten zehn Profikämpfe und zwang dabei nicht nur McGregor, sondern auch den Nordiren Norman Parke in der ersten Runde zur Aufgabe. Erst im Oktober 2011 verlor Duffy seinen Cage-Warriors-Leichtgewichtstitel an den Schweizer Ivan Musardo.

2012 bereitete sich Duffy auf eine Karriere im Profiboxen vor, die ihm zu diesem Zeitpunkt lukrativer erschien – obwohl er in erster Linie als Bodenkämpfer bekannt war. Sieben seiner zehn Siege erzielte er durch Aufgabe. 2013 gewann Duffy seine ersten sieben Profiboxkämpfe, aber dann reizte es ihn doch wieder, alle Techniken miteinander zu verbinden und er entschied sich für eine Rückkehr zum MMA-Sport. Im vergangenen Jahr erzielte er bei Cage Warriors zwei vorzeitige Siege, darunter ein Kandidat für den „Knock-out des Jahres“.

Duffys Debütgegner Vagner Rocha ist ein Schwarzgurt im BJJ. Der 32 Jahre alte Brasilianer hat bislang drei von vier Kämpfen in der UFC verloren, zuletzt im November bei UFC Sydney gegen Jake Matthews.