UFC News

Der große Rückkampf: Jon Jones und Daniel Cormier kämpfen am 23. April

Am 23. April hat das Warten endlich ein Ende. Wie die UFC während der Übertragung von UFC Fight Night 82 verkündete, wird es im Hauptkampf von UFC 197 zum heiß erwarteten Rückkampf zwischen Jon Jones und Daniel Cormier kommen. Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung wird Demetrious „Mighty Mouse“ Johnson (23-2-1) seinen Titel gegen Henry Cejudo verteidigen.

Auf diese Kampfankündigung haben MMA-Fans monatelang gewartet. Am 23. April bekommt Jon „Bones“ Jones die Chance, seinen UFC-Titel im Halbschwergewicht zurückzuerobern. Dabei hatte der 28-Jährige den Gürtel nie wirklich verloren. Am 3. Januar verteidigte er das Gold erfolgreich gegen Daniel Cormier, indem er ihn klar nach Punkten besiegte. Es war der letzte Höhepunkt in Jon Jones‘ Karriere, denn nach diesem Sieg ging es für ihn nur noch bergab.

Wenige Tage nach dem Kampf gegen Cormier wurde bekannt, dass man Jones bei einem Dopingtest einige Wochen vor der Titelverteidigung Kokainkonsum nachweisen konnte. Der damalige Champion begab sich daraufhin für eine Nacht in eine Entzugsklinik. Am 27. April verursachte Jones dann einen Autounfall, als er bei Rot eine Ampel überfuhr. Jones flüchtete vom Unfallort, obwohl dabei eine schwangere Frau verletzt wurde. Dafür gab es nicht nur 18 Monate auf Bewährung, er wurde außerdem von der UFC suspendiert und um den Titel erleichtert.

Um den vakanten Gürtel kämpften im Mai 2015 Daniel Cormier und Anthony „Rumble“ Johnson. Cormier konnte den Kampf in der dritten Runde durch Submission gewinnen und sich Jon Jones‘ Titel um die Hüften schnallen. Cormier verteidigte den Gürtel bisher ein einziges Mal, und zwar gegen Alexander Gustafsson durch geteilten Punktrichterentscheid.

Am 23. April stehen sich Daniel Cormier und Jon Jones nun ein zweites Mal gegenüber. Wird sich Jon Jones den Titel zurückholen oder kann Cormier die einzige Niederlage seiner Karriere rächen? Bei UFC 197 gibt es die Antwort.

Im Co-Hauptkampf kommt es zum Fliegengewichtstitelkampf zwischen Champion Demetrious Johnson und Henry Cejudo.

Johnson trägt den Titel seit September 2012 und konnte ihn seitdem stolze sieben Mal verteidigen. Der 29-Jährige hat im Fliegengewicht jeden namhaften Gegner geschlagen und die UFC bekommt zunehmend Probleme, neue Herausforderer für „Mighty Mouse“ zu finden.

Henry Cejudo wird nun nach vier UFC-Kämpfen seine Chance auf den Titel bekommen. Der 28-Jährige gewann bei den Olympischen Spielen 2008 die Goldmedaille im Freistilringen und entschied sich fünf Jahre später dafür, im MMA-Sport antreten zu wollen. Nach sechs Siegen auf kleineren Veranstaltungen wurde Cejudo 2014 von der UFC unter Vertrag genommen. Hier holte er sich seitdem vier Siege, und zwar gegen Dustin Kimura, Chris Cariaso, Chico Camus und Jussier Formiga. Gegen letzteren holte er sich im November nur einen knappen Punktsieg.