UFC News

Dennis Siver bis auf Weiteres suspendiert

Dennis Siver wurde vorläufig suspendiert. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Deutschlands bester MMA-Kämpfer wird die UFC Fight Night am 31. Mai in Berlin aller Voraussicht nach nur von den Zuschauerrängen aus verfolgen können. Dennis Siver wurde am Dienstag offiziell bis auf Weiteres suspendiert, nachdem er kürzlich wegen der Einnahme von humanem Choriongonadotropin (HCG) durch einen Dopingtest fiel.

In einem Meeting stimmten die Mitglieder der Sportkommission Nevadas einstimmig dafür, Siver vorläufig zu sperren. Bei einem späteren Zusammentreffen - voraussichtlich nächsten Monat - wird über die endgültige Strafe entschieden. Siver wird dann die Möglichkeit bekommen, sich vor der Sportkommission zu verteidigen.

Vergangene Woche äußerte sich Siver gegenüber Groundandpound.de über den positiven Dopingtest und gab an, einem neu eingestellten Ernährungsberater zu viel Vertrauen geschenkt und infolgedessen ein vermeintlich unbedenkliches Diätpräparat eingenommen zu haben, um beim offiziellen Wiegen für UFC 168 sein Gewicht von 66 Kilogramm auf die Waage bringen zu können.

Das Präparat enthielt HCG. Es handelt sich dabei um ein natürliches Hormon, das in der Schwangerschaft bei Frauen gebildet wird. Außerhalb der Schwangerschaft kann durch die Einnahme von HCG ein rapider Gewichtsverlust unterstützt werden. Bei Männern bewirkt es zusätzlich eine Erhöhung der körpereigenen Produktion von Testosteron und steht deshalb auf der Liste der verbotenen Substanzen.

Wie Sivers Strafe letztendlich aussieht, bleibt abzuwarten. Es ist jedoch davon auszugehen, dass er für sechs bis neun Monate gesperrt wird. Außerdem könnte ihm sein Sieg gegen Manny Gamburyan bei UFC 168 gestrichen werden.