UFC News

Debütanten Soto und Birchak komplettieren UFC 177

Joe Soto (Foto: NC FA)

Das ging aber schnell. Erst vor fünf Tagen hatte Joe Soto (15-2) vor seinem Sieg bei TFP 20 angekündigt, in die UFC wechseln zu wollen. Dieser Wunsch wird ihm am 30. August erfüllt, wenn er im Vorprogramm von UFC 177 in Sacramento, Kalifornien auf Anthony Birchak (11-1) trifft. Birchak wird ebenfalls sein UFC-Debüt bestreiten.

Joe Soto galt noch 2010 als eines der hoffnungsvollsten Nachwuchstalente im Federgewicht. Der heute 27 Jahre alte Kalifornier hatte 2009 das erste Federgewichtsturnier von Bellator MMA gewonnen und sich damit zum ersten Federgewichtschampion der Organisation gekrönt. Im September 2010 verlor er diesen Titel an Joe Warren.

Anschließend musste Soto aufgrund einer Augenverletzung fast ein ganzes Jahr lang pausieren. Vor seiner Rückkehr zu Bellator MMA sollte der Ringer und BJJ-Braungurt bei Tachi Palace Fights einen Aufbaukampf gegen Eddie Yagin bestreiten, den er jedoch durch Aufgabe verlor. Daraufhin wurde er von Bellator MMA entlassen.

Seitdem gewann Soto sechs Kämpfe in Folge und den Bantamgewichtstitel von Tachi Palace Fights. Alle sechs Kämpfe entschied er vorzeitig für sich. Sein letzter Kampf am 7. August dauerte zweieinhalb Runden. Somit hat er nur wenig Erholungszeit und genauso wenig Vorbereitungszeit für sein UFC-Debüt gegen Anthony Birchak.

Doch auch Birchak weiß noch nicht lange von seinem Glück. Der 28 Jahre alte US-Amerikaner wurde erst am 8. August von der kanadischen Maximum Fighting Championship entlassen, weil er aus noch unbekannten Gründen nicht mehr in Kanada einreisen darf. Birchak hatte den Bantamgewichtstitel von MFC im Oktober 2013 gewonnen, ist seitdem aber nicht mehr angetreten.