UFC News

Darren Till deutet Wechsel ins Mittelgewicht an

Darren Till (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

War es das mit Darren Till im Weltergewicht der UFC? Der Engländer, der zuletzt vor heimischer Kulisse gegen Jorge Masvidal verlor, deutete auf Instagram einen möglichen Wechsel ins Mittelgewicht an.

So veröffentlichte der englische „Gorilla“ am Mittwoche ein Trainings-Foto auf Instagram mit der Aufforderung an alle Mittelgewichte, sich eine Packung bei ihm abzuholen: „Kommt ran, ihr verdammten Mittelgewichte“, schrieb der 26-Jährige unter sein Foto.

Für Till wäre es eine Rückkehr in alte Gefilde. Der Engländer begann seine Karriere in Brasilien als Mittelgewicht und wechselte nach neun Siegen ins Weltergewicht nach unten. Wenig später wurde er von der UFC verpflichtet, wo er weiter im Weltergewicht antrat, aber gegen Jessin Ayari und Stephen Thompson zwei Mal das Kampfgewicht um mehrere Pfund verpasste.

Insbesondere der Kampf gegen Thompson stand in der Kritik. Die beiden Weltergewichte sollten in Tills Heimatstadt Liverpool den Hauptkampf machen und selbst Stunden vor dem Kampf stand nicht fest, ob das Duell stattfinden könne, weil Till sich nachwiegen musste. Till erklärte die Situation anschließend damit, dass er seinen Weight Cut unterbrechen musste, um seine schwangere Freundin ins Krankenhaus zu bringen. Videoaufnahmen zeigten im Anschluss einen sehr harten Weight Cut.

Bereits damals dachte Till über einen Wechsel ins Mittelgewicht nach, stattdessen erhielt er anschließend den Titelkampf gegen Tyron Woodley, unterlag dem Champion jedoch in der zweiten Runde durch einen D’Arce Choke. Im März wurde er nun von Jorge Masvidal ausgeknockt. Möglicherweise der letzte Kampf des Engländers im Weltergewicht.

In einem Interview mit der Fighter’s Only gab Till zudem an, dass er keine Bedenken habe, im Mittelgewicht mitzuhalten. „Ich wäre nicht klein bei 185 Pfund“, sagte der Engländer. „Ich wäre sofort mittendrin in der Gewichtsklasse.“