UFC News

Darren Till: Bis zum Titelkampf ist die Familie egal

Darren Till (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

In fünf Wochen bekommt der Engländer Darren Till seine erste Titelchance in der UFC. In Dallas wird der 25-Jährige auf Tyron Woodley treffen. Damit nichts schiefgeht, will sich der Ungeschlagene durch nichts ablenken lassen, nicht mal durch seine Familie.

„Du darfst keine Sorgen abseits des Kämpfens haben“, sagte Till am Wochenende. „Meine Freundin ist im siebten Monat schwanger, es ist mir ziemlich egal. Ich habe meine Tochter in Brasilien seit über einem Jahr nicht mehr zu Gesicht bekommen, es ist mir egal. Was mir nicht egal ist, ist mein Vermächtnis und meine Bedeutung. Deswegen kämpfe ich. Ich kämpfe nicht für Geld oder um Titel. Ich kämpfe, damit die Leute am Ende sagen, Du warst der Größte. Das ist meine einzige Denkweise. Scheiß aufs Geld, scheiß auf alles andere.“

Harte Worte des Engländers. Till stand zuletzt bei UFC Liverpool im Mai im Käfig und besiegte dabei Stephen Thompson nach Punkten. Der „Gorilla“ verpasste am Vortag das Kampfgewicht auf der Waage um mehrere Pfund. Unbestätigten Gerüchten zufolge hatte Till den Weight Cut unterbrochen, um seine schwangere Freundin ins Krankenhaus zu bringen.

Nachdem der Engländer in den sozialen Netzwerken für seine Worte kritisiert wurde, ruderte er auf Twitter zurück und erklärte sich: „Natürlich kümmere ich mich um meine Familie. Ich liebe meine Familie. Aber jetzt muss ich bis zum 8. September einfach egoistisch sein. Danach ist die Liebe zu meiner Familie wieder unendlich groß.“