UFC News

Daniel Cormier vs. Alexander Gustafsson bei UFC 192

Daniel Cormier wird seinen Titel bei UFC 192 zum ersten Mal verteidigen (Foto: Zuffa LLC).

Von vielen Fans wird Daniel Cormier so lange nicht als wahrer Champion der UFC-Halbschwergewichtsklasse angesehen werden, bis er den bis auf weiteres suspendierten Jon Jones besiegt hat. Trotzdem muss der frischgebackene Titelträger seinen Gürtel natürlich verteidigen, und seit neustem hat der bereits vor Wochen angekündigte Kampf gegen Schweden-Star Alexander Gustafsson auch Austragungsort und Datum.

Am 3. Oktober werden Cormier und Gustafsson im Hauptkampf von UFC 192 in Houston gegeneinander antreten, wie die Organisation heute während der Fight Night in Glasgow bekanntgab. Eigentlich hätten die beiden bereits einen Monat zuvor bei UFC 191 in Las Vegas aufeinandertreffen sollen, „DC“ musste den Termin allerdings wegen einer Knieverletzung nach hinten verschieben lassen. Cormier ist seit dem 23. Mai Champion im Halbschwergewicht, als er sich den Gürtel mit einem Aufgabesieg gegen Anthony Johnson sicherte. Johnson hätte an diesem Tag eigentlich auf Jon Jones treffen sollen, der die Gewichtsklasse seit 2011 mit eiserner Hand regiert hatte und in seiner letzten Titelverteidigung im Januar ausgerechnet Cormier nach Punkten schlagen konnte. Ein angeblich von Jones verursachter Autounfall mitsamt anschließender Fahrerflucht zwang die UFC allerdings dazu, den Champion zu suspendieren und ihm seinen Gürtel abzuerkennen.

Auf diese Weise bekam Cormier trotz einer Niederlage in seinem letzten Kampf die Chance auf den Gürtel, und das gleiche Privileg wird nun Alexander Gustafsson zuteil. Der Schwede, der Jones im September 2013 als bisher einziger Gegner an den Rand einer Punktniederlage bringen konnte, musste ebenfalls im Januar einen herben Rückschlag einstecken. Vor 30.000 Zuschauern in Stockholm hätte er sich gegen Johnson seine zweite Titelchance verdienen können, wurde jedoch in der ersten Runde ausgeknockt. Da es außer Gustafsson und Ryan Bader zurzeit aber keine wirklichen Optionen für einen Titelkampf gibt und der Schwede weitaus populärer ist als Bader, wird es nun am 3. Oktober im Toyota Center in Houston „Cormier vs. Gustafsson“ heißen.

Bader wird in Texas allerdings ebenfalls auf dem Programm stehen: Gegen Ex-Champion Rashad Evans bekommt „Darth“ Bader die Chance, sich mit einem fünften Sieg in Folge endgültig für einen Titelkampf zu empfehlen. Die UFC war bisher drei Mal in Houston zu Gast, zuletzt verteidigte Cain Velasquez seinen Schwergewichtstitel dort im Oktober 2013 gegen Junior dos Santos. Weitere Kämpfe für UFC 192 sind noch nicht bekannt, sollten aber in den kommenden Wochen angekündigt werden.