UFC News

Daniel Cormier kämpft doch bei UFC 170

Daniel Cormier wird bei UFC 170 ins Octagon steigen. (Foto: Zuffa LLC)

Am Donnerstag verkündete die UFC, dass sich Rashad Evans eine Verletzung zugezogen hat und seinen Kampf gegen Daniel Cormier am 22. Februar bei UFC 170 absagen musste. Der ursprüngliche Plan war es, das Duell bei einem späteren Event nachzuholen, doch Cormier äußerte den Wunsch, trotzdem bei der Veranstaltung in Las Vegas, Nevada kämpfen zu dürfen. Die UFC machte sich daraufhin auf die Suche nach einem Ersatzgegner für Cormier. Diesen konnte man mit Patrick Cummins zügig finden.

„Ich habe von diesem Patrick Cummins (früher) schon mal gehört“, sagte UFC-Präsident Dana White auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz. „Das Interessante ist, dass er ein Trainingspartner von Daniel Cormier war und behauptet, er habe Cormier im Training zum Weinen gebracht, und zwar immer und immer wieder.“

Cummins (4-0) ist seit 2010 im Profi-MMA aktiv und bestritt seinen ersten Kampf bei Strikeforce, wo er Terrell Brown K.o. schlagen konnte. Der hochdekorierte Ringer musste danach für einige Zeit pausieren, da er wegen Einbruchs zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Im Jahr 2012 kehrte er schließlich zum MMA-Sport zurück. Drei Kämpfe konnte er seitdem in der ersten Runde für sich entscheiden. In seinem UFC-Debüt bekommt er nun mit nur zehn Tagen Vorbereitungszeit eine harte Nuss vorgesetzt.

Daniel Cormier (13-0) schüttelte in den vergangenen Jahren die Schwergewichtsszene gehörig durch. Nach seinem überraschenden Sieg im großen Strikeforce-Schwergewichtsturnier gab er 2013 sein lange erwartetes UFC-Debüt gegen Frank Mir, den er problemlos nach Punkten schlagen konnte. Gegen Roy Nelson sicherte sich der Olympische Ringer im Oktober seinen 13. Sieg in Folge, wodurch er sich mehr und mehr für einen Titelkampf ins Gespräch brachte. Da sich der Schwergewichtstitel jedoch in den Händen seines Trainingspartners - Cain Velasquez - befindet, entschied sich Cormier für den Wechsel ins Halbschwergewicht. Am 22. Februar wird er nun seinen ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 93 Kilogramm bestreiten.

Angeführt wird UFC 170 von Ronda Rouseys dritter Titelverteidigung. Sie wird es mit der Olympia-Medaillengewinnerin Sara McMann zu tun bekommen.

Das Programm der Veranstaltung im Überblick:

UFC 170: Rousey vs. McMann
22. Februar 2014
Mandalay Bay Events Center in Las Vegas, Nevada, USA

UFC Bantamgewichtstitelkampf
Ronda Rousey (c) vs. Sara McMann

Daniel Cormier vs. Patrick Cummins
Rory MacDonald vs. Demian Maia
Mike Pyle vs. TJ Waldburger
Stephen Thompson vs. Robert Whittaker

Vorprogramm
Alexis Davis vs. Jessica Eye
Raphael Assuncao vs. Pedro Munhoz
Lucas Martins vs. Aljamain Sterling
Zach Makovsky vs. Josh Sampo
Erik Koch vs. Rafaello Oliveira
Ernest Chavez vs. Yosdenis Cedeno