UFC News

Dana White verteidigt Aldos mögliche Titelchance gegen Cejudo

José Aldo (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

José Aldo soll der nächste Titelherausforderer im Bantamgewicht werden. Diese Gerüchte bestätigte Dana White am Freitag. Pikant dabei: Aldo hat zuletzt sowohl gegen Alexander Volkanovski im Federgewicht als auch im Bantamgewicht gegen Marlon Moraes, letzteres sehr knapp, verloren. Kein Problem für den UFC-Präsidenten.

„Das [Aldo gegen Cejudo, Anm. d. Red.] ist der Kampf, den ich machen möchte“, sagte White im Rahmen eines Pressetermins vor UFC 246. „Beide wollen den Kampf, ich hoffe, wir können ihn auf die Beine stellen.“

Bereits seit Tagen gibt es Gerüchte um einen erneuten Titelkampf von José Aldo. Dieser soll allem Anschein nach bei UFC 250 im Mai in Brasilien stattfinden. Die Wahl von Aldo steht in der Kritik, immerhin hat Aldo im Bantamgewicht noch nicht gewonnen.

Die Federgewichtslegende hatte nach einer Niederlage gegen den heutigen Champion Alexander Volkanovski die Gewichtsklasse gewechselt, dort aber knapp gegen Marlon Moraes verloren. Mit Aljamain Sterling und insbesondere Petr Yan verfügt das Bantamgewicht zudem über zwei Herausforderer in der Warteschleife.

„Viele Leute denken, dass Aldo den Kampf gegen Moraes gewonnen hat“, so White weiter. „Viele Leute denken, dass er ihn verloren hat. Als der Kampf rum war, hat mich Henry Cejudo angeschrieben und mir gesagt, dass er der Meinung ist, Aldo hätte gewonnen und dass er gegen ihn kämpfen will.“

Aldo wäre nach Yoel Romero der zweite Kämpfer mit zwei Niederlagen im Rücken, der innerhalb weniger Tagen für einen Titelkampf angesetzt würde. Romero fordert Israel Adesanya bei UFC 248 im März.

„Israel Adesanya will gegen Yoel Romero kämpfen. Macht das Sinn? Nein. Er will gegen den Kämpfer ran, dem jeder aus dem Weg geht. Gegen einen der härtesten Kämpfer in der Geschichte des Mittelgewichts. Er glaubt, dass sein Vermächtnis nicht komplett wäre, wenn er nicht gegen Yoel kämpfen würde. Das ist verrückt. Ich bin sofort dabei.“

White gab zu, dass es zwar auch Alternativen für Cejudo und Adesanya gibt, aber dass er sich darüber freue, dass zwei seiner Champions auf den schwerstmöglichen Gegner treffen wollen, auch wenn die jüngste Bilanz nicht perfekt ist.

„Ergibt das in irgendeiner Art und Weise Sinn für mein Geschäft? Nein. Ist Yoel der einfachste Verhandlungspartner? Nein. Und die Liste geht immer und immer weiter, wen kümmert es noch? Es ist einfach unglaublich.“

Romero befindet sich trotz seiner knappen Niederlagen gegen Whittaker und den derzeit noch verletzten Costa in der UFC-Rangliste noch vor Kämpfern wie Darren Till und Jared Cannonier, die bei UFC 248 aufeinandertreffen. Aldo hingegen reihte sich nach seinem Kampf gegen Moraes nur auf Platz 8 der Rangliste ein, weit hinter Sterling und Yan, die derzeit die Plätze 2 und 3 belegen.