UFC News

Dana White: „Kaum ein UFC-Kämpfer wird so unterschätzt wie Conor McGregor“

Dana White (Foto: Dorian Szücs)

Fast zwei Jahre lang hat Conor McGregor nicht mehr im Octagon der UFC gekämpft, am 6. Oktober steht nun aber die Rückkehr des einstigen Doppel-Champions an. Im Hauptkampf von UFC 229 bekommt es McGregor mit Leichtgewichtschampion Khabib Nurmagomedov zu tun – ein Duell, auf das Fans schon seit Jahren warten. Als Favorit geht McGregor trotz seiner Erfolge nicht in den Kampf. Das liege daran, dass McGregor schlichtweg unterschätzt wird, sagte UFC-Präsident Dana White kürzlich im UFC Unfiltered Podcast.

„Es ist komisch das zu sagen, weil er so berühmt und so ein großer Star ist, aber ich denke, dass kaum ein UFC-Kämpfer so unterbewertet wird wie Conor McGregor“, sagte White. „Jedes Mal, wenn Conor McGregor gegen einen neuen Gegner kämpft und es ein Ringer oder sonst was ist, dann heißt es, dass er das verlieren wird. Er sagte, er würde Jose Aldo ausknocken und er würde es in der ersten Runde tun. Viele haben ihn auch gegen Eddie Alvarez hinten gesehen, Alvarez‘ Kampfstil und ringerischen Fähigkeiten wegen. Und schaut, wie er gegen ihn aussah. Vor dem Kampf gegen Chad Mendes – Chad Mendes ist ein Ringer – haben alle darüber gesprochen. Als Conor dann gewonnen hat, sagten alle, Chad Mendes habe nicht genug Zeit zum Trainieren gehabt. Die Liste kann man ewig weiterführen.“

Nun steht McGregor wieder einem starken Ringer gegenüber, der seine Gegner in der UFC bisher nahezu alle problemlos dominiert hat. Bei den Buchmachern gilt Khabib Nurmagomedov gegen Conor McGregor als Favorit, was sich bis zum Kampf freilich noch ändern könnte.

„Ich denke, weil McGregor so berühmt ist und wegen seiner Persönlichkeit wird er vollkommen unterschätzt", so White.