UFC News

Dana White: Ich habe mich mal mit Tito Ortiz im Flugzeug geprügelt

Haben sich nie sonderlich gut verstanden: Dana White und Tito Ortiz

Dass UFC-Präsident Dana White und „Hall of Famer“ Tito Ortiz sich nicht sonderlich mögen, ist hinlänglich bekannt. Den Streit wollten beide im Jahr 2007 sogar in einem öffentlichen Box-Kampf beenden, der dann aber kurzfristig abgesagt wurde. Gekämpft haben beide aber schon einmal miteinander, wie White vergangene Woche in der Show von Talkmaster Conan O’Brien erklärte.

„Ich habe diese Story noch nie öffentlich erzählt“, so White. „Wir waren mal in einem Privatflugzeug unterwegs. An Bord waren meine Partner, die Fertittas, ich, Tito Ortiz und unser damaliger Matchmaker Joe Silva. Tito und ich haben rumgeblödelt und er hat mich dann in einen sogenannten Neck Crank genommen. Ich habe abgeklopft, er hat aber nicht losgelassen. Mit einem Neck Crank kann man jemanden ernsthaft verletzen, vor allem wenn man so groß und stark wie Tito ist. Also habe ich angefangen, ihm in die Rippen zu schlagen und als er dann losgelassen hat, bin ich aufgesprungen und wir hatten einen heftigen Faustkampf im Flugzeug. Wir sind gerade abgehoben und das Flugzeug hat gewackelt und die Fertitta-Brüder mussten dazwischen springen und uns voneinander trennen. Dann saß ich für den Rest des Fluges vorne und er hinten.“

Die Streitigkeiten zwischen White und Ortiz begannen kurz nachdem White im Jahr 2001 UFC-Präsident wurde und seine Tätigkeit als Manager von Ortiz beendete. Ortiz fühlte sich damals betrogen. Beide lieferten sich infolgedessen zahlreiche Wortgefechte. 

2007 sollten die beiden Streithähne dann in einem Amateur-Boxkampf aufeinandertreffen, am Tag des Wiegens tauchte Ortiz aber nicht auf, sodass der Kampf abgesagt werden musste. Jahre später zeigte sich White in einem Interview wenig verwundert über die damalige Absage von Ortiz und erklärte, Ortiz früher im Box-Sparring verprügelt zu haben.