UFC News

Dana White: Fedor Emelianenko hat nicht unterschrieben

Dana White sorgte für enttäuschte Gesichter. (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Viele Fans hatten am Freitagabend wohl darauf gehofft, dass die UFC im Rahmen der großen „Go Big“-Pressekonferenz die Verpflichtung von MMA-Legende Fedor Emelianenko verkündet. Doch daraus wurde nichts.

„Nein, nächste Frage“, antwortete UFC-Präsident Dana White kurz und knapp auf die Frage, ob es etwas über Emelianenko zu verkünden gibt und erntete damit einige Buhrufe aus den Zuschauerrängen. „Wenn es etwas zu verkünden gäbe, hätte ich es gesagt. Das Motto lautet heute ja ‚Go Big‘. Aber es gibt nichts. Was soll ich denn sagen.“

Anfang dieser Woche machte das Gerücht die Runde, Emelianenko habe bereits einen UFC-Vertrag unterzeichnet und könnte schon im November in Australien seinen ersten Kampf im Octagon bestreiten. Mit der Ankündigung des Titelkampfes zwischen Joanna Jedrzejczyk und Valerie Letourneau als Co-Hauptkampf von UFC 193 wurde jedoch klar, dass man Emelianenko bei diesem Event wohl nicht im Käfig sehen wird.

Dass Emelianenko noch keinen UFC-Vertrag unterschrieben hat, heißt aber nicht, dass er es nicht in Kürze tun wird. Verhandlungen mit der UFC finden statt und mit Bellator kündigte erst vor kurzem ein zahlungskräftiger Veranstalter an, kein Interesse mehr an Emelianenko zu haben. Trotzdem besteht weiterhin die Möglichkeit, die russische MMA-Legende in Kürze bei einer russischen oder japanischen MMA-Organisation kämpfen zu sehen.