UFC News

Dana White: Dritter Kampf zwischen McGregor und Diaz muss warten

Dana White (Foto: Dorian Szücs)

Was für eine Schlacht. In der Nacht zum Sonntag lieferten sich Conor McGregor und Nate Diaz bei UFC 202 einen unterhaltsamen Schlagabtausch, der nach fünf Runden zugunsten McGregors endete. Nun steht es zwischen den beiden 1:1, einen Abschluss der Trilogie wird es aber erstmal nicht geben, wie UFC-Präsident Dana White nach der Veranstaltung bekanntgab.

„Wir machen jetzt definitiv nicht direkt einen dritten Kampf zwischen den beiden“, sagte White. „Ich denke es gibt niemanden, der den dritten Kampf nicht sehen will, aber Conor wird jetzt entweder seinen Titel verteidigen oder den Gürtel ablegen und dann schauen wir, wie es weitergeht.“

McGregor hatte den UFC-Titel im Federgewicht im Dezember mit einem schnellen K.o.-Sieg gegen Jose Aldo gewonnen. Den Gürtel verteidigt hat er seitdem aber nicht. Stattdessen peilte er zunächst einen Leichtgewichtstitelkampf gegen Rafael dos Anjos im März an, da sich dos Anjos aber eine Verletzung zuzog, traf McGregor kurzfristig im Weltergewicht auf Nate Diaz. Der Rest ist Geschichte.

„Conor muss seinen Titel verteidigen oder die Entscheidung fällen, den Titel abzugeben“, so White. „Wir werden uns zusammensetzen und schauen, was kommt. Wenn ich Conor wäre, würde ich meinen Titel verteidigen.“