UFC News

Dana White: „Conor will in Russland gegen Khabib kämpfen!“

Conor McGregor (Foto: Mark Bergmann/GNP1.de)

Nur noch zwei Monate, bis Conor McGregor in einem Box-Kampf in Las Vegas auf Floyd Mayweather trifft. Wie es danach mit dem UFC-Champion weitergeht, steht noch nicht genau fest. Geht es nach dem Willen des Iren, dann soll jedoch als nächstes tatsächlich eine Titelverteidigung in Angriff genommen werden. Am besten in Russland gegen Khabib Nurmagomedov. Das sagt zumindest UFC-Präsident Dana White.

„Wisst ihr, was Conor mir gesagt hat? Er will in Russland gegen Khabib Nurmagomedov kämpfen“, gab UFC-Präsident Dana White gegenüber MMAJunkie.com zu Protokoll. „Conor McGregor ist ein verdammtes Einhorn. Er ist der helle Wahnsinn. Es gibt keinen Zweiten. Er boxt erst gegen Floyd Mayweather und redet schon davon, danach in Russland gegen Khabib anzutreten.“

Bis es jedoch soweit ist, muss Nurmagomedov erst noch an Tony Ferguson im Kampf um den Interimstitel vorbei. Das bestätigte White auf Nachfrage. Die beiden hätten bereits im Februar aufeinandertreffen sollen, doch Nurmagomedov konnte aufgrund eines verpatzten Weight Cuts nicht auf die Waage steigen, der Kampf fiel flach. Für White sogar Glück im Unglück.

„Die zwei müssen kämpfen. Es muss passieren. Aber es wäre viel schlimmer gewesen, wenn sie im Februar gekämpft hätten und danach wartend rumsitzen müssten. Dieser Kampf muss stattfinden, aber vom Timing her könnte es jetzt perfekt passen.“

Ob es dazu kommt, hängt noch von vielen Faktoren ab. Erst muss sich Khabib Nurmagomedov gegen Tony Ferguson durchsetzen, anschließend muss die UFC einen Russland-Event auf die Beine stellen, was sich mit den örtlichen Gegebenheiten als schwierig erweisen könnte. Dass sich ein Champion dem Herausforderer in dessen Heimatland stellt, ist für White nur ein weiteres Indiz für die Ausnahmestellung des Iren.

„Solche Dinge machen einen Superstar aus. Ich habe so viele Kämpfer, die mir sagen, sie wollen dies nicht und sie wollen nicht gegen den antreten und ich will das nicht machen. Conor sagt, er will Floyd Mayweather und dann will ich Khabib in Russland. Man muss Conor McGregor einfach lieben.“