UFC News

Dana White als DLC-Charakter bei EA Sports UFC 3 verfügbar

Dana White (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Dana White gehört zu den umstrittensten Figuren der MMA-Geschichte. Der UFC-Präsident war entscheidend am Überleben und der Entwicklung der UFC beteiligt, lieferte sich dabei aber regelmäßige Schlammschlachten mit seinen Kämpfern und zog verbal vom Leder. Nun können sich zumindest Videospieler an White abreagieren und den 48-Jährigen bei EA Sports UFC 3 verprügeln.

Wer hat noch nicht davon geträumt, Dana White einmal seine Medizin kosten zu lassen? Für die Besitzer des aktuellen UFC-Videopiels EA Sports UFC 3 ist das nun kein Problem mehr. Denn der 48-jährige UFC-Präsident ist mit dem aktuellsten Patch des Spiels kostenlos als herunterladbarer Charakter dabei und kann als Halbschwergewicht eingesetzt werden.

Der UFC-Präsident kündigte das Update des Spiels gestern auf Twitter an:

Wie das langjährige Gesicht der UFC dem Spielemagazin GameInformer erklärte, sei er auf Nachfrage der Fans ins Spiel aufgenommen worden. „Ich wurde gefragt, ob ich Lust darauf hätte und ich habe zugestimmt. Ich finde es lustig. Das ist die Chance für alle Leute, die mir in den letzten 20 Jahren ins Gesicht schlagen wollten“, so White.

Der UFC-Präsident ist dabei ein spielbarer Charakter im Halbschwergewicht und ist einem Boxer nachempfunden, da White über Box-Erfahrung verfügt. EA hat beim Charakter Whites jedoch nicht mit Skill-Punkten gespart. So hat White einen Striking-Wert von 91 Punkten und wird damit nur von fünf Charakteren seiner Gewichtsklasse übertroffen.

Auch im Grappling kommt White überraschend gut weg und wird dabei sogar besser bewertet als Rashad Evans, Dan Henderson oder Anderson Silva. Wer White also einmal richtig die Leviten lesen will, sollte sich auf Gegenwehr einstellen, schließlich kann der UFC-Präsident mehr einstecken als Henderson, Michael Bisping oder Mauricio „Shogun“ Rua.