UFC News

Dan Henderson geht zurück ins Mittelgewicht

Dan Henderson wechselt die Gewichtsklasse (Foto: Tobias Bunnenberg/GroundandPound.de)

Dan Henderson hat noch nicht genug. Der 43-Jährige will dieses Jahr noch einen dritten Kampf absolvieren. Dabei soll der Olympionike laut Aussagen seiner Trainer zum ersten Mal nach vier Jahren wieder im Mittelgewicht antreten.

Ausschlaggebend dafür dürfte die letzte Niederlage Hendersons gegen Daniel Cormier bei UFC 173 sein. Henderson wog sich am Tag vor der Veranstaltung mit 90 Kilogramm ein, also drei Kilo unterhalb des Gewichts-Maximums, und wurde anschließend von Cormier schlichtweg überrannt. Zu kaum einem Zeitpunkt sah es so aus, als ob die beiden Kämpfer der gleichen Gewichtsklasse angehörten, so offensichtlich waren Cormiers physische Vorteile. Nun will Henderson, entgegen seiner früheren Ankündigungen keine Diät mehr halten zu wollen, wieder in die Gewichtsklasse bis 84 Kilo wechseln, wenn man seinem Muay-Thai-Trainer Daniel Woirin glaubt.

Zuletzt sahen ihn die Fans dort vor vier Jahren gegen Jake Shields. Nachdem Henderson bei UFC 100 Michael Bisping brutal ausknockte, brachten ihn Vertragsstreitigkeiten zu Strikeforce und dort direkt in einen Titelkampf gegen Shields, den Henderson nach Punkten verlor. Im Anschluss wechselte er die Gewichtsklasse, sicherte sich nicht nur den Strikeforce-Titel im Halbschwergewicht gegen Rafael Cavalcante sondern auch einen Sieg über die MMA-Legende Fedor Emelianenko im Schwergewicht. Nun schreibt Henderson an seinem insgesamt dritten UFC-Kapitel. Nach vier Niederlagen in sechs Kämpfen scheint die Zeit gekommen, etwas zu ändern.