UFC News

Cro Cop über Gonzaga-Kampf: „Diesmal wird es anders laufen!“

Mirko „Cro Cop“ Filipović (Foto: Mark Bergmann/Groundandpound.de)

Trotz der Tatsache, dass sich seine langjährige MMA- und Kickbox-Karriere dem Ende neigt, sprüht Mirko „Cro Cop“ Filipović noch immer vor Tatendrang. Für seine Rückkehr in die UFC am 11. April 2015, wo er im Rahmen der 64. UFC Fight Night in Polen auf Gabriel Gonzaga treffen wird, gibt es für den mittlerweile 40-Jährige nur ein Ziel: Einen Sieg gegen den Brasilianer und somit die gelungene Revanche für die nach seiner Aussage schlimmste Niederlage seiner Laufbahn.

„Es ist einer dieser Kämpfe, die ich nie vergessen werde und deshalb möchte ich den Rückkampf“, so der Kroate in der Internet-Talkshow "The MMA Hour". „Ich kann natürlich nicht mit Gewissheit sagen, dass ich ihn schlagen werde, aber ich werde wirklich alles daran setzen. Es gibt ein paar Sachen, die ich unbedingt noch machen möchte und dazu gehört unter anderem der Kampf gegen Gabriel Gonzaga.“

Bereits am 21. April 2007 traf Filipović (30-11-2, 1 No Contest), der im Jahr zuvor den prestigeträchtigen PRIDE Grand Prix gewinnen konnte, bei UFC 70 auf den Brasilianer. Das Ende des Kampfes dürften auch die Fans des Kroaten noch immer in schlimmster Erinnerung haben: Gonzaga knockte Cro Cop aus – ausgerechnet mit dessen gefährlichster Waffe, dem linken Kick zum Kopf.

Nach der wohl schwersten Niederlage seiner gesamten Laufbahn, kam der ehemalige Polizist – auch aufgrund diverser Verletzungen – in der UFC nicht mehr ins Rollen und verließ die MMA-Königklasse im Jahr 2011. Zuletzt hinterließ das Schwergewicht allerdings wieder einen starken Eindruck, konnte Satoshi Ishii zwei Mal in Folge durch T.K.o. bezwingen und seinen Kampfrekord nach Verlassen der UFC auf 3-1 ausbauen, ehe er seine Rückkehr zum alten Arbeitgeber bekanntgab.

Im Vorfeld des heiß ersehnten Rückkampfes gegen Gabriel Gonzaga gibt sich der kroatische Superstar nun selbstbewusst: „Ich glaube schon, dass ich der Bessere von uns beiden bin, aber ich will kein Großmaul sein und respektiere ihn. Er ist ein großartiger Kämpfer. Nach unserem Duell habe ich mir alle seine Kämpfe angesehen und ich weiß, was auf mich zukommen wird. Es wird dieses Mal also anders laufen.“

Mit einem Sieg gegen seinen alten Rivalen könnte sich Cro Cop, dessen neuer Vertrag drei Kämpfe umfasst, für weitere Duelle gegen ehemalige Kontrahenten empfehlen. So kämpfen mit Frank Mir, Junior Dos Santos und Roy Nelson gleich drei Schwergewichte, die den Kroaten in der Vergangenheit bereits ausknocken konnte, unter dem Banner der UFC.

Über die verheerende Niederlage von vor fast acht Jahren gegen „Napão“ sei indes zwar Gras gewachsen, dennoch möchte Filipović den Gedanken an den eigenen K.o. mit einem Sieg endgültig verdrängen: „Ich möchte nichts mehr als einen Sieg gegen Gonzaga. Glaub mir, ich will nichts anderes!“