UFC News

Cristiane „Cyborg“ Justino bittet um Kampf bei UFC 198

„Cyborg” will zu UFC 198 (Foto: http://www.criscyborg.com/)

Am 14. Mai wird die UFC mit UFC 198 ihren ersten Pay-Per-View im Jahr 2016 außerhalb von Las Vegas abhalten. Und das in Curitiba, einer Stadt, die in MMA-Kreisen vor allem als Geburtsstadt Wanderlei Silvas, der Rua-Brüder und natürlich der legendären Chute Boxe Academy bekannt ist. Ein weiteres Kind der Stadt ist Cristiane Justino aka „Cyborg“. Die Brasilianerin hängt momentan in der Warteschleife der UFC bei Invicta, wo sie von Sieg zu Sieg eilt und den Federgewichtstitel hält. Nun nimmt die Brasilianerin ihr Schicksal in die Hand und bittet öffentlich um Unterstützung für einen Kampf vor heimischer Kulisse.

„Ich habe seit zehn Jahren nicht mehr in meiner brasilianischen Heimat gekämpft. Ich bin sehr glücklich darüber, mich meine brasilianischen Fans in der letzten Dekade unterstützt haben, als ich meinem Traum, Weltmeisterin zu werden, nachgejagt bin, während ich in den USA gelebt und gekämpft habe. Im Mai wird die UFC eine Veranstaltung in meiner Heimatstadt Curitiba abhalten. Eine Stadt voller Kampfsportgeschichte. Es wäre eine Ehre, in meine Geburtsstadt zurückzukehren, ins Octagon zu treten und zu beweisen, dass ich eine der besten Kämpferinnen des Planeten bin.”

Doch ein Problem gibt es dabei immer noch. Justinos Gewichtsklasse, das Federgewicht, hat bisher noch nicht Einzug in die UFC gehalten. Die muskulöse 30-Jährige müsste also entweder weitere fünf Kilogramm loswerden oder darauf hoffen, dass die UFC entweder ein weiteres Federgewicht verpflichtet oder sich eine Kämpferin aus dem Bantamgewicht zu einem Kampf außerhalb ihrer Gewichtsklasse stellt. Das soll die UFC jedoch nicht von einem „Cyborg“-Kampf abhalten.

„Ich weiß, dass es meine Gewichtsklasse in der UFC nicht gibt, weswegen ich meine Fans um Mithilfe bitte, diesen Kampf zu ermöglichen. Wie viele schon wissen, bin ich bereits bei ZUFFA unter Vertrag, obwohl ich noch für Invicta kämpfe. Lasst die UFC wissen, dass ihr mich bei UFC Curitiba Brazil im Mai kämpfen sehen wollt und lasst eure Stimme auf den sozialen Netzwerken hören!“

Ganz umsonst soll die Unterstützung der Fans natürlich nicht sein. Sollte „Cyborg“ tatsächlich in Curitiba kämpfen, darf sich einer der Unterstützer auf zwei Freikarten und eine Einladung zum gemeinsamen Abendessen mit dem Team im Anschluss an das Wiegen freuen. Wer ein Bild mit der Aufschrift „#CyborgNoUFCBrasil“ tweetet, nimmt bereits an der Verlosung teil.

Ob Justino mit dieser Taktik Erfolg hat, wird sich zeigen, allerdings wurden schon andere Kämpfer für Marketing-Gags von der UFC für Kämpfe gebucht, warum also nicht das beste weibliche Federgewicht der Welt?