UFC News

Correia sucht Abkürzung durch Kampf gegen Tate

Bethe Correia (Foto: ZUFFA LLC)

Da es vorerst nicht zum dritten Aufeinandertreffen zwischen Ronda Rousey und Miesha Tate kommen wird (GNP1.de berichtete), muss sich die US-Amerikanerin die Herausfordererposition neu verdienen. Als Kontrahentin bietet sich jetzt Bethe Correia an und die hat nach eigener Aussage eine Rechnung mit Tate offen.

Die Brasilianerin mit dem Kampfnamen „Pitbull“ fühlte sich nach ihrer K.o.-Niederlage gegen Ronda Rousey von Miesha Tate verhöhnt. Jetzt will sie sich für den Hohn im Octagon revanchieren: „Miesha hat sich lustig über mich gemacht und mich Neuling genannt. In der Vergangenheit hat sie mich aber auf Twitter herausgefordert. Wer fordert einen Neuling heraus? Es wäre doch ziemlich peinlich gegen einen Neuling zu verlieren, oder?“

Mit diesen provokanten Worten will sich die 32-Jährige wieder eine Chance auf den Titel ergattern, sollte sie Tate schlagen können. Im Normalfall müssen Kämpferinnen, die im Titelduell verlieren, wieder einige Siege einfahren, um erneut relevant zu sein. Tate hat nach ihrer Niederlage gegen Rousey vier Erfolge in Serie erkämpft, bis sie von White wieder als Herausforderin auf das Gold benannt wurde. White revidierte seine Worte inzwischen und Holly Holm wird stattdessen um den Titel kämpfen (GNP1.de berichtete).

Somit wird Tate vor einem dritten Kampf gegen Rousey wohl noch ein weiteres Mal ins Octagon steigen müssen. Correia versucht den Weg zu einem weiteren Titelkampf abzukürzen, indem sie Titelaspirantin Tate ausschalten will, um dann selbst ihre Position zu übernehmen. Ob die UFC dieses Spiel mitspielt, bleibt abzuwarten.

Correia ist allerdings jetzt schon sicher, dass ihr Plan aufgehen wird: „Nach meinem Duell gegen Ronda habe ich Dana um eine Gegnerin aus der Top 5 gebeten. Er sagte, er gibt mir diesen Kampf. Ich will gegen Tate antreten, weil wir noch eine offene Rechnung haben. Ich hasse Ronda, aber die zweite Person, die ich nach ihr verachte, ist Tate.“

Für Tate ist derzeit u.a. Amanda Nunes als Kontrahentin im Gespräch. Des Weiteren wurde die 29-Jährige auch von Sarah Kaufman ins Visier genommen.