UFC News

Conor McGregor vs. Eddie Alvarez bei UFC 205

Conor McGregor (l.) und Eddie Alvarez treffen bei UFC 205 aufeinander. (Fotos: Floran Sädler/GNP1 und Kyle Holdsworth/gemeinfrei)

Beim New-York-Debüt der UFC wird es doch zum Champion-vs-Champion-Superfight zwischen Conor McGregor und Eddie Alvarez kommen. UFC-Präsident Dana White betätigte die Paarung vergangene Nacht offiziell für UFC 205.

UFC-Superstar Conor McGregor wird seinen Federgewichtstitel erneut nicht verteidigen. Und entgegen anders lautender Forderungen von UFC-Präsident Dana White, wird er den Titel auch nicht niederlegen. Stattdessen bekommen McGregor und Leichtgewichtschampion Eddie Alvarez was beide wollten: ein Duell, Champion vs. Champion.

McGregor hatte den Gürtel im vergangenen Dezember von Jose Aldo gewonnen und seitdem zwei Kämpfe im Weltergewicht gegen Nate Diaz bestritten, nachdem der erste Versuch eines Leichtgewichtstitelkampfes im März aufgrund einer Verletzung des damaligen Champions Rafael dos Anjos gescheitert war.

Aufgrund McGregors Inaktivität in seiner eigenen Gewichtsklasse, wurde inzwischen sogar ein Interims-Titel geschaffen, den Aldo hält. Auf einen Vereinigungskampf wartet der allerdings seit Wochen vergeblich - und schaut nun erneut in die Röhre.

Genauso wie Kabib Nurmagomedov. Der wurde ursprünglich als nächster Gegner von Alvarez angekündigt, hatte eine entsprechende Vereinbarung für UFC 205 und UFC 206 bereits unterschrieben. Auch er muss sich nun weiterhin gedulden. Alvarez gewann seinen Titel im Juli von Dos Anjos und wird ihn in New York zum ersten Mal verteidigen.

Dies ist bereits der dritte Titelkampf der für UFC 205 angekündigt würde. Tyron Woodley wird seinen Weltergewichtstitel gegen Stephen Thompson verteidigen, während Joanna Jedrzejczyk in einem innerpolnischen Duell auf ihre Landsfrau Karolina Kowalkiewicz treffen wird. In Deutschland übertragt ranFIGHTING den Event in der Nacht zum 13. November live als Pay-per-View.