UFC News

Conor McGregor verteilt Faustschlag im Whiskey-Streit

Conor McGregor (Foto: Proper No. Twelve)

Conor McGregor scheint den UFC-Käfig zu vermissen. Der Ire, der seit seiner Niederlage im vergangenen Oktober nicht mehr gekämpft hat und sogar seinen Rücktritt ankündigte, schlug im April in einem Pub einen Gast. Scheinbar ging es im Streit um seinen Whiskey Proper Twelve.

Wie ein Video, dass dem Klatschportal TMZ zugespielt wurde, zeigt, betritt Conor McGregor am 6. April um 14:32 Uhr Ortszeit den Marble Arch Pub in Dublin und begibt sich an den Tresen, wo bereits mehrere Gäste ihre Getränke konsumieren. McGregor begrüßt einen Gast und will dann eine Runde seines Whiskey Proper Twelve ausgeben. Er beginnt, Gläser zu verteilen, doch ein älterer Gast möchte lieber bei seinem Bier bleiben und stellt das Whiskey-Glas wieder weg.

McGregor stellt es ihm wieder hin und beginnt, die Gläser zu füllen. Der Ire scheint sich dann über den Tresen hinweg mit anderen Gästen auszutauschen, bevor er ohne Vorwarnung ausholt und dem älteren Gast einen Faustschlag an den Kopf verpasst. McGregor wird daraufhin sofort aus dem Bild geschoben. Das Opfer scheint nicht verletzt zu sein und bleibt ruhig auf dem Stuhl sitzen. Gegen den UFC-Star wurde keine Anzeige erstattet.

Erst im Februar hatte er einem Fan vor einem Hotel ein Mobiltelefon aus der Hand geschlagen und zerschmettert. Hier wurde die Anklage fallengelassen, McGregor einigte sich außergerichtlich mit dem Geschädigten.