UFC News

Conor McGregor verlängert UFC-Vertrag um sechs Kämpfe

Conor McGregor (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Conor McGregor bleibt der UFC auch nach UFC 229 weiter erhalten. Wie ESPN in Bezugnahme auf Dana White berichtet, hat der irische Megastar seinen UFC-Vertrag um sechs weitere Kämpfe verlängert. Wieviel McGregor dabei verdienen wird, wurde nicht mitgeteilt.

Conor McGregors Pläne für eine eigene Promotion liegen vorerst wieder auf Eis. Der Ire, der in der Vergangenheit immer wieder damit gedroht hatte, sich selbstständig zu machen, hat nach Angaben von UFC-Präsident Dana White seinen UFC-Vertrag um sechs weitere Kämpfe verlängert.

„Es ist nicht hart, sich mit Conor zu einigen“, wird White zitiert. „Wir wissen, was er wert ist.“ Eine Aussage, die sich in der Vergangenheit anders angehört hatte. Box-Kämpfe sollen dabei nicht Teil des neuen Vertrags sein, dafür aber ein Platz als Sponsor für McGregors Whiskey-Marke Proper Twelve.

Während der Pressekonferenz am Donnerstag betonte McGregor bereits, dass es ihm beim Kämpfen nicht mehr ums Geld gehe. „Ich muss nicht mehr fürs Geld kämpfen“, sagte McGregor. „Ich tue es, weil ich es liebe.“

McGregor kehrt am 6. Oktober nach fast zweijähriger Abstinenz ins Octagon der UFC zurück und fordert seinen Leichtgewichtstitel von Khabib Nurmagomedov zurück. White rechnet bereits fest damit, dass der PPV den bisherigen UFC-Rekord von 1,6 Millionen verkauften Einheiten, den McGregor mit dem Rückkampf gegen Nate Diaz aufgestellt hatte, deutlich übertreffen wird.