UFC News

Conor McGregor verhaftet, nachdem er Handy eines Fans zerstörte

Conor McGregor (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Conor McGregor hat wieder Ärger mit dem Gesetz. Der Ire wurde in der Nacht zum Dienstag in Miami verhaftet. McGregor hatte am Strand ein Handy an sich gerissen und zerstört. Der Ire wurde bereits wieder auf Kaution freigelassen.

Der Vorfall ereignete sich vor dem Hotel, in dem McGregor derzeit in Miami weilt. McGregor und das Opfer verließen das Hotel nahezu gleichzeitig. Als das Opfer mit seinem Handy ein Foto vom Iren machen wollte, schlug er das Handy aus der Hand und trampelte darauf herum. Anschließend nahm er das Handy an sich und gab es nicht mehr heraus.

Die Anzeige lautet daher gewaltsamer Überfall sowie Sachbeschädigung. McGregor ließ die Kaution in Höhe von 12.500 US-Dollar bereits entrichten und befindet sich schon wieder auf freiem Fuß. Mehr als eine Geldstrafe oder Schadenersatz wegen des zerstörten Smartphones dürfte der Ire nicht erwarten, allerdings ist dies ein erneuter Vorfall, der McGregor abseits des Käfigs in Konflikt mit dem Gesetz bringt.

Der frühere UFC-Champion hat erst vor wenigen Tagen seine Sozialstunden abgeleistet, die ihm nach den Ausschreitungen rund um UFC 229 und den Kampf gegen Khabib Nurmagomedov auferlegt wurden.