UFC News

Conor McGregor spendet Krankenhäusern Schutzausrüstung im Wert von 1 Million Euro

Conor McGregor (Foto: Elias Stefanescu)

Conor McGregor hat dem Coronavirus den Kampf angesagt. Bereits Anfang der Woche sprach sich der frühere UFC-Champion in einer Video-Botschaft für eine Ausgangssperre in Irland aus, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Nun machte McGregor öffentlich, Schutzausrüstung im Wert von einer Million Euro für Krankenhäuser bestellen zu wollen.

Auf Twitter veröffentlichte McGregor einen Nachrichtenverlauf mit dem irischen Politiker Paschal Donohoe. Donohoe fragte McGregor darin, wie man die Menschen zum Social Distancing ermutigen könnte. McGregor gab Tipps dazu und verkündete seine großzügige Spende.

„Heute werde ich im Wert von einer Million Euro persönliche Schutzausrüstungen kaufen, die an die kämpfenden Krankenhäuser der Region Leinster gesendet werden“, so McGregor.

Anschließend lobte McGregor das medizinische Personal: „Wo wären wir nur ohne diese mutigen Männer und Frauen? Ich weiß es nicht. Möge Gott sie segnen und schützen.“

Irland zählte bis Donnerstagmorgen über 1.500 bestätigte Corona-Infizierte und neun Todesfälle. Universitäten, Schulen und Pubs sind in Irland bereits geschlossen. McGregor empfiehlt aber, die Schließungen auszuweiten.

„Ich habe das Gefühl, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen, aber ich glaube, es ist noch nicht genug“, so McGregor. „Es muss jetzt heißen „All In“. Stück für Stück wird uns Leben kosten.“