UFC News

Conor McGregor schießt die P4P-Rangliste hoch

Steigt in den Ranglisten nach oben: Conor McGregor (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

13 Sekunden, ein neuer Titel (GNP1.de berichtete) und eine halbe Million Dollar Antrittsgage (GNP1.de berichtete) - keine schlechte Bilanz für Conor McGregor bei UFC 194. Damit aber nicht genug, denn der Ire konnte sich durch seinen Blitz-K.o. gegen José Aldo aufs Treppchen in der Pound-for-Pound-Rangliste hochkämpfen. Die hat nach Aldos Niederlage nun auch einen neuen Spitzenreiter.

Demetrious Johnson ist der beste Kämpfer der Welt. Das zumindest sagt die neues "Pound for Pound"-Rangliste der UFC. Der UFC-Fliegengewichtschampion ersetzt den entthronten José Aldo an der Spitze. "Pound for Pound" steht für die gewichtsklassenübergreifende Rangliste und soll darstellen, wie Kämpfer gegeneinander abschneiden würden, wenn man sie nur auf die Fähigkeiten unabhängig vom Gewichtsunterschied reduziert.

Neu auf dem Treppchen ist Conor McGregor. Der Ire schoss nach seinem Sieg über Aldo von der 12 auf Platz 3 hoch und überholte dabei eine Reihe von UFC-Champions. Neu dabei ist auch Mittelgewichtschampion Luke Rockhold auf der 9. Den größten Absturz musste dementsprechend Chris Weidman hinnehmen, der bis Samstag auf dem Bronze-Platz residierte, nach seiner deutlichen Niederlage im Titelkampf sogar aus den Top Ten flog.

Die aktuelle P4P-Rangliste:

1. Demetrious Johnson
2. Jon Jones
3. Conor McGregor
4. TJ Dillashaw
5. Fabricio Werdum
6. Robbie Lawler
6. José Aldo
8. Daniel Cormier
9. Luke Rockhold
10. Rafael dos Anjos
11. Chris Weidman
12. Cain Velasquez
13. Ronda Rousey
14. Joanna Jedrzejczyk
15. Holly Holm

Die UFC-Ranglisten werden von einem Panel von nationalen und internationalen Journalisten zusammengestellt. Die UFC hat auf die Zusammenstellung nur insofern Einfluss, als dass sie angibt, welche Kämpfer aktiv sind und gewählt werden können und welche nicht.