UFC News

Conor McGregor sagt, dass er bei UFC 200 kämpfen wird

Conor McGregor (Foto: Florian Sädler)

Sehen wir Conor McGregor doch noch bei UFC 200 in Aktion? UFC-Präsident Dana White ließ die Hoffnung auf einen Auftritt des UFC-Federgewichtschampions im Rahmen einer Pressekonferenz der Jubiläumsshow am vergangenen Freitag schwinden. Heute Morgen meldete sich McGregor aber auf Twitter mit einer überraschenden Nachricht zu Wort.

Ungefähr übersetzt schrieb McGregor: „Ich freue mich verkünden zu können, dass ich wieder bei UFC 200 kämpfen werde! Danke an @DanaWhite und @LorenzoFertitta, die das für die Fans möglich gemacht haben. #Respekt“

Auf Twitter hatte McGregor in der vergangenen Woche seinen Rücktritt angedeutet, nur um einen Tag später von Dana White aus dem für UFC 200 geplanten Kampf gegen Nate Diaz gestrichen zu werden. McGregor habe sich laut White geweigert, für Dreharbeiten und Pressekonferenzen nach Las Vegas zu fliegen.

In einer längeren Stellungnahme erklärte McGregor dann, sich voll und ganz aufs Training konzentrieren zu wollen. Um den Kampf gegen Diaz bei UFC 200 doch noch stattfinden zu lassen, stellte McGregor die Forderung, nur bei einer von drei Pressekonferenzen für die Veranstaltung erscheinen zu müssen. Die UFC hat für UFC 200 drei Pressekonferenzen in Las Vegas, Stockton und New York geplant. McGregor zeigte sich in dem Statement bereit, den Termin in New York wahrzunehmen.

UFC-Präsident Dana White lehnte diese Idee aber ab. Das sei unfair gegenüber den anderen Kämpfern, sagte er am vergangenen Freitag und verkündete, einen neuen Gegner für Nate Diaz suchen zu wollen. Diaz selbst zeigte sich von der Idee jedoch wenig begeistert. Er sagte klipp und klar: „Entweder ich kämpfe gegen McGregor oder ich mache Urlaub.“

Ist Dana White nun doch eingeknickt? Oder will McGregor die UFC einfach noch weiter unter Druck setzen? Eine offizielle Stellungnahme der UFC steht aktuell noch aus.