UFC News

Cody Garbrandt: „Dominick Cruz hat Angst vor mir!“

Cody Garbrandt (Foto: ZUFFA LLC)

Cody Garbrandt ist der Aufsteiger der letzten Monate im Bantamgewicht. Der 25-Jährige begann das Jahr mit einem Knockout gegen Augusto Mendes und fügte diesem zwei weitere gegen Thomas Almeida und Takeya Mizugaki hinzu. Scheinbar genug, um sich für einen Titelkampf ins Gespräch zu bringen. Nun hat „No Love“ seinem Spitznamen alle Ehre gemacht und in der MMA Hour eine Breitseite gegen Dominick Cruz abgefeuert.

„Cruz hat Angst vor mir,“ so Garbrandt zu Ariel Helwani. „Ich bin vor meinem Kampf zu ihm und habe ihm gesagt, dass ich erst Mizugaki ausknocken werde und mir dann ihn vornehme. Du hättest sehen sollen, wie eingeschüchtert er war. Er hat nach Security-Personal Ausschau gehalten, damit nichts passiert. Ich glaube, er hat denen ein paar Hunderter zugesteckt, damit sie unsere Unterhaltung beenden und er für die Kamera hübsch aussehen kann.“

Nicht die erste Aussage gegen Cruz, der bei UFC 202 als TV-Experte für Fox im Einsatz war. Cruz hatte in der Vergangenheit mit seiner Bilanz gegen das Team Alpha Male gekontert und Garbrandt einen Vaterkomplex unterstellt, da er seinem Teamkollegen Urijah Faber nacheifere, der im Juni bei UFC 199 Cruz unterlag. Für Garbrandt, der ohne Vater aufwuchs, eine Grenzüberschreitung.

„Ich habe nach dieser Wortauswahl auf jeden Fall jede Menge Respekt vor ihm verloren. Er kann über mich sagen, was er will, aber meine kaputte Familie ins Spiel zu bringen? Ich hatte es als Kind nicht leicht, ich weiß das. Aber ich hatte schon größere Probleme, als den Trottel Dominick Cruz vor mir zu haben. Das motiviert mich viel mehr, jemandem weh zu tun. Ich werde da reingehen und das 100fache meiner Leistung abrufen.“

Ob Garbrandt der nächste Herausforderer auf den UFC-Titel im Bantamgewicht wird, ist derzeit offen. Neben Garbrandt bewirbt sich derzeit auch TJ Dillashaw um den Titelkampf und dessen Argumente dürften mit der knappen Niederlage im ersten Duell mit Cruz und dem deutlichen Sieg über Raphael Assuncao nicht die schlechtesten sein. Garbrandt verspricht jedoch, dass sich die Punktrichter bei seinem Titelkampf ausruhen können.

„Wenn ich auch nur eine ein-prozentige Chance habe, sein Kinn zu finden, werde ich ihn ausknocken. Wenn er über Statistiken reden will, 90% meiner Kämpfe enden durch Knockout. Er ist ein Point-Fighter, also redet er über Zahlen. Ich schlage Leute K.o. und er wird brutal ausgeknockt werden.“