UFC News

CM Punk: keinen Schlag gelandet, halbe Million für UFC 203 verdient

Großverdiener CM Punk (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Am vergangenen Samstag fand UFC 203 in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio statt. Die Veranstaltung hatte neben dem Titelkampf im Schwergewicht das MMA-Debüt von Ex-Wrestler CM Punk im Programm. Die drei Protagonisten waren gleichzeitig auch die Top-Verdiener des Pay-Per-Views.

Der Schwergewichtsgürtel ist nicht nur der größte Erfolg in der Karriere von Stipe Miocic, sondern darüber hinaus auch Garant für einen großen Zahltag. Miocic, der in seinem letzten Kampf gegen Fabricio Werdum noch mit je 65.000$ für das Antreten und Gewinnen entlohnt wurde, nahm für seine erste Titelvereidigung 600.000$ ein. Getoppt wurde er dabei nur noch von Alistair Overeem, der als Herausforderer mit 800.000$ Top-Verdiener der Veranstaltung war. Beide konnten zudem noch die höchsten Reebok-Zahlungen und den Bonus als Kampf des Abends einstreichen.

Den Bronze-Platz auf dem Gehälter-Treppchen belegte Phil Brooks alias „CM Punk“. Der frühere WWE-Superstar und MMA-Debütant nahm für die zwei Minuten Kampfzeit, in welcher er keine einzige Technik zeigen konnte, eine halbe Million Dollar mit nach Hause. Sein Gegner Mickey Gall erhielt mit 30.000$ nur ein sechzehntel davon. Ob sich die Investition in den Wrestler gelohnt hat, wird sich erst zeigen, wenn die PPV-Zahlen veröffentlicht werden.

Nicht mit leeren Konten nach Hause fahren konnten auch die vier Kämpfer, die nicht zum Einsatz kamen. Ian McCall, Ray Borg, CB Dollaway und Francimar Barroso erhielten zumindest ihr Sponsoren-Geld von Reebok, obwohl ihre Kämpfe nicht stattfanden. Borg musste in der Kampfwoche erkrankt absagen. Dollaway verletzte sich am Rücken, als ein Fahrstuhl am Vortag der Veranstaltung ungebremst ein Stockwerk nach unten sackte und ruckartig stehenblieb. Der Ringer erhielt daraufhin keine ärztliche Freigabe für den Kampf.

Anbei die Übersicht über die Gehälter von UFC 203. Nicht bekannt gegeben wurden eventuelle Pay-Per-View-Beteiligungen sowie weitere UFC-Bonuszahlungen, die hinter den Kulissen verteilt werden.

Die Gehälter von UFC 203 in der Übersicht:

Stipe Miocic: 690.000$ (600.000$ Antrittsgage + 40.000$ Reebok + 50.000$ „Fight Of The Night“)
bes. Alistair Overeem: 880.000$ (800.000$ Antrittsgage + 30.000$ Reebok + 50.000$ „Fight Of The Night“)

Fabricio Werdum: 385.000$ (250.000$ Antrittsgage + 125.000$ Siegprämie + 10.000$ Reebok)
bes. Travis Browne: 130.000$ (120.000$ Antrittsgage + 10.000$ Reebok)

Mickey Gall: 32.500$ (15.000$ Antrittsgage + 15.000$ Siegprämie + 2.500$ Reebok)
bes. Phil „CM Punk“ Brooks: 502.500$ (500.000$ Antrittsgage + 2.500$ Reebok)

Jimmie Rivera: 50.500$ (24.000$ Antrittsgage + 24.000$ Siegprämie + 2.500$ Reebok)
bes. Urijah Faber: 180.000$ (160.000$ Antrittsgage + 20.000$ Reebok)

Jessica Andrade: 101.000$ (23.000$ Antrittsgage + 23.000$ Siegprämie + 5.000$ Reebok + 50.000$ „Performance Of The Night“)
bes. Joanne Calderwood: 27.500$ (25.000$ Antrittsgage + 2.500$ Reebok)

Bethe Correia: 55.000$ (25.000$ Antrittsgage + 25.000$ Siegprämie + 5.000$ Reebok)
bes. Jessica Eye: 30.000$ (25.000$ Antrittsgage + 5.000$ Reebok)

Brad Tavares: 66.000$ (28.000$ Antrittsgage + 28.000$ Siegprämie + 10.000$ Reebok)
bes. Caio Magalhaes: 25.000$ (20.000$ Antrittsgage + 5.000$ Reebok)

Nik Lentz: 91.000$ (38.000$ Antrittsgage + 38.000$ Siegprämie + 15.000$ Reebok)
bes. Michael McBride: 14.500$ (12.000$ Antrittsgage + 2.500$ Reebok)

Yancy Medeiros: 103.000$ (24.000$ Antrittsgage + 24.000$ Siegprämie + 5.000$ Reebok + 50.000$ „Performance Of The Night“)
bes. Sean Spencer: 22.000$ (17.000$ Antrittsgage + 5.000$ Reebok)

Drew Dober: 43.000$ (19.000$ Antrittsgage + 19.000$ Siegprämie + 5.000$ Reebok)
bes. Jason Gonzales: 12.500$ (10.000$ Antrittsgage + 2.500$ Reebok)

Ian McCall: 5.000$ (5.000$ Reebok)
Ray Borg: 5.000$ (5.000$ Reebok)

CB Dollaway: 15.000$ (15.000$ Reebok)
Francimar Barroso: 5.000$ (5.000$ Reebok)