UFC News

CM Punk im Training verletzt

Phil Brooks, besser bekannt als CM Punk (Foto: Tobias Bunnenberg)

Phil Brooks, besser bekannt als CM Punk, hat sich in der Vorbereitung auf seinen allerersten MMA-Kampf eine Verletzung zugezogen. Sein UFC-Debüt muss somit noch warten.

Im Dezember 2014 hat der frühere WWE-Superstar einen UFC-Vertrag unterschrieben, ohne jegliche Erfahrung im MMA-Sport zu haben. Die Meldung schlug ein wie eine Bombe. Zunächst war ein erster Kampf für Ende des Jahres angedacht. Nun müssen sich UFC-Fans noch ein wenig gedulden.

Eine Schulterverletzung macht dem 36-Jährigen seit einigen Wochen zu schaffen. Am 14. Oktober soll ein Arzt klären, wann Brooks wieder ins Training einsteigen kann.

„Es hat ihn beim Ringen erwischt, jetzt nimmt er sich erst mal eine kleine Auszeit“, sagte Brooks Trainer Duke Roufus gegenüber ESPN.com. „Davor hat er sich großartig im Training gemacht. Er hat gute Fortschritte gemacht. Er hat eine tolle Einstellung und ist ein harter Arbeiter.“

Roufus will Brooks nur zu 100 Prozent vorbereitet in sein MMA-Debüt schicken. „Jetzt ist er bei etwa 50 Prozent“, sagte er. „Man muss aber dazu sagen, dass 100 Prozent für mich bedeutet, dass die Person wirklich äußerst gut vorbereitet ist.“

Wann Brooks sein MMA-Debüt geben wird, ist noch unklar. Roufus rechnet mit einem Kampf in sechs bis zehn Monaten und sprach die Möglichkeit an, Brooks am 9. Juli in Las Vegas kämpfen zu lassen. An diesem Tag findet UFC 200 in der Las Vegas Arena statt, die momentan noch gebaut wird.