UFC News

Chuck Liddell hält sich fit für Ortiz und Sonnen

Chuck Liddell (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Man hört nicht mehr viel von MMA-Legende Chuck Liddell. Der langjährige UFC-Champion im Halbschwergewicht wurde 2016 aus seiner Funktion als UFC-Repräsentant entlassen und stand zuletzt in der US-Version von Celebrity Big Brother, wobei er als erster Kandidat wieder aus dem Haus gewählt wurde. Dabei gab es auch ein paar Trainingsaufnahmen des „Iceman“ zu sehen. Nicht ohne Hintergrund.

„Ich wollte nicht komplett außer Form geraten“, erklärte der 48-Jährige gegenüber dem Klatsch-Blatt TMZ Sports. „Ich habe in der Show eigentlich die ganze Zeit geboxt, vieles haben sie nicht gezeigt, aber ich hatte meinen Spaß und habe mich in Form gehalten. Ich halte mich bereit.“

Steht also tatsächlich ein Comeback des früheren UFC-Champions ins Haus? Der 48-Jährige liebäugelt scheinbar schon länger mit einer Rückkehr in den Käfig und insbesondere die MMA-Altstars bei Bellator, wo in den letzten Monaten mit Quinton Jackson, Wanderlei Silva und Tito Ortiz mehrere seiner früheren Gegner angetreten sind, haben wohl das Interesse des „Iceman“ geweckt.

„Ich habe es schon öfter gesagt, Chael Sonnen wäre ein guter Fight, um wieder reinzukommen. Tito wäre natürlich großartig, falls er überhaupt Lust auf einen Kampf gegen mich hätte. Ich habe gehört, er hat keine, er will nicht gegen mich kämpfen. Im Endeffekt hängt es davon ab, was man mir anbietet, aber ich bin prinzipiell für fast alles zu haben.“

Liddell beendete im Jahr 2010 seine Hall-of-Fame-Karriere nach einem Knockout von Rich Franklin. Liddell, lange Zeit fast unantastbar, verlor fünf seiner letzten sechs Kämpfe und ging dabei nach seinem Sieg über Wanderlei Silva bei UFC 79 drei Mal hintereinander gegen Rashad Evans, Mauricio Rua und eben Franklin früh K.o.