UFC News

Chael Sonnen vor Comeback?

Chael Sonnen (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Auch anderthalb Jahre nach seinem erzwungenen Karriereende ist Chael Sonnen immer noch in aller Munde. Dazu trägt der 38-Jährige durch seinen Podcast und die teilweise hanebüchenen Aussagen natürlich auch selbst bei, allerdings ist es im MMA scheinbar nie zu spät für ein Comeback, wie allein schon Bellator zeigt. Nun könnten auch die Spekulationen um einen weiteren Sonnen-Kampf befeuert werden.

Der Grund dafür ist schnell gefunden: Ende Juli läuft Sonnens zweijährige Sperre ab. Der „American Gangster“ hätte 2014 bei UFC 175 erst im Duell der TUF-Brazil-Trainer auf Wanderlei Silva und später auf Vitor Belfort treffen sollen, wurde aber im Rahmen eines Pressetermins in Las Vegas positiv auf Steroide getestet. Sein Kampf wurde abgesagt. Wenige Wochen später wurde bekannt, dass auch eine zweite Trainingskontrolle die Einnahme von mehreren leistungssteigernden Substanzen inklusive Wachstumshormonen nachwies. Sonnen zog die Konsequenzen und beendete seine Karriere. Kurze Zeit später beendete auch ESPN die Zusammenarbeit mit dem mehrfach gesperrten Mittelgewicht.

Nun ist seine Sperre kurz davor, abzulaufen. Der mehrfache Herausforderer auf den Mittel- und Halbschwergewichtstitel der UFC könnte also 2016 wieder als aktiver Kämpfer im Käfig stehen. Zwar hat Sonnen bisher keine Hinweise darauf gegeben, aber glaubt man seinem Manager Mike Roberts, dann braucht es nur den „richtigen Kampf“, um Sonnen aus der Rente zurückzuholen. Das berichtete UFC Tonight. Ganz mit dem Kampfsport hat Sonnen schließlich nicht abgeschlossen. Im vergangenen Jahr stand er als Grappler noch bei Metamoris auf der Matte und erkämpfte ein Unentschieden gegen Renato „Babalu“ Sobral.