UFC News

Cerrone: „Cormier hat wie eine Schwuchtel gekämpft!“

Donald Cerrone (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

UFC 200 ist vorbei, aber einige Kämpfe bewegen immer noch die Gemüter. So zum Beispiel das kurzfristig anberaumte Duell zwischen Halbschwergewichtschampion Daniel Cormier und Anderson Silva. Silva ersetzte mit zwei Tagen Vorbereitung den ursprünglichen eingeplanten Jon Jones und unterlag Cormier nach Punkten, wobei er drei Runden lang zumeist auf dem Rücken lag. Sehr zum Ärger der Fans und auch mancher Kämpfer.

„Du hast einen so großen Gewichtsvorteil und kämpfst wie eine Schwuchtel? Das geht nicht, Mann,“ äußerte Donald Cerrone im Rahmen der Fan Expo am Sonntag nach dem Event. Silva wog sich am Freitag vor der Veranstaltung mit unter 200 Pfund ein, während Cormier erneut eine harte Diät machen musste, um unter die 205 Pfund zu kommen. Man geht davon aus, dass „DC“ beim Kampf 20 bis 30 Pfund mehr als Silva wog.

Dort brachte Cormier den Kampf in jeder Runde auf die Matte und vermied den Standkampf mit Silva, wo es nur ging. Die Kämpfer wurden mehrfach vom Ringrichter unter dem Jubel der Fans wieder aufgestellt. Ging der Kampf auf den Boden oder in den Clinch, fingen die Fans an, zu buhen. Cerrone initiierte während des Kampfes die lautstarken Rufe nach einem „Stand Up“.

CM Punks Einwand, dass Lesnar für seine gleiche Taktik gegen Mark Hunt gelobt wurde, wischte der „Cowboy“ bei Seite: „Das ist was komplett Anderes. Das war Brock. Anderson wiegt 30 Pfund weniger, fliegt zwei Tage vor dem Kampf nach Vegas und kämpft. Dann bleib gefälligst stehen und kämpfe, du Penner. Jon Jones hätte ihm die Scheiße aus dem Leib geprügelt. Cormier hatte Glück. Mal wieder.“

Im Laufe des Sonntages entschuldigte sich Cerrone auf instagram für den Ausdruck „Schwuchtel“. Der Beitrag ist mittlerweile wieder gelöscht.