UFC News

Brian Ortega: Khabib ist als Gegner interessanter als Conor

Brian Ortega (Foto: ZUFFA LLC)

Am Samstag steht der ungeschlagene Brian Ortega seiner bisher größten Herausforderung gegenüber, wenn er im Hauptkampf von UFC 231 auf Federgewichts-Champion Max Holloway trifft. Doch der Kalifornier denkt bereits einen Schritt weiter und ist auch an einem Superfight interessiert. Und zwar gegen Khabib Nurmagomedov.

„Man sieht diese Typen, die die ganzen Superfights machen“, sagte Ortega bei einem Pressetermin in Los Angeles. „Und insgeheim wünscht man sich auch, dass man dazugehört. Ich mag Superfights, ich will Superfights. Ich will Gegner, gegen die ich ein gutes Matchup bin und keiner weiß, was passieren wird.“

Einer davon soll Khabib Nurmagomedov sein. Der Datestaner besiegte zuletzt Conor McGregor, verteidigte damit seinen Leichtgewichtstitel und baute seine perfekte Bilanz weiter aus. Für den Grappler Ortega nicht nur deswegen ein interessanter Gegner.

„Jeder Grappler kennt diesen Vergleich“, so Ortega weiter. „Den gibt es schon länger, als ich überhaupt trainiere. Die ganze Sache zwischen Ringern und Jiu-Jitsu-Kämpfern. Er hat das Top-Game und das Ringen, ich attackiere vom Rücken und komme aus dem Jiu-Jitsu, unser Standkampf ist gut. Es wäre einfach ein klasse Matchup.“

Und der 27-Jährige hatte mit dem Titelkampf im Leichtgewicht bereits genug Material, um Nurmagomedov zu beobachten. Für den Fall der Fälle. So ertappte sich Ortega bereits dabei, wie er in gewissen Situationen, in denen McGregor gegen Nurmagomedov landete, an dessen Stelle reagiert hätte.

„Ich habe in dem Kampf auf viele Dinge geachtet. Wenn ich in dieser und jener Position gewesen wäre, hätte ich viele Dinge anders gemacht. Und dabei habe ich realisiert, dass ich einen Superfight machen will, falls ich die Gelegenheit bekomme. Wenn ich meine Karten richtig ausspiele, komme ich auch in die Gelegenheit.“

Bis dahin muss der Kalifornier erst einmal an Max Holloway vorbei. Die beiden stehen sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Toronto im Hauptkampf von UFC 231 gegenüber (ab 4 Uhr live auf DAZN und UFC.tv).

„Ich habe viele Ideen, die ich gerne umsetzen würde. Wenn ich am Samstag Erfolg habe, kann ich Dana White danach fragen.“