UFC News

Brandon Vera von der UFC entlassen

Kein Teil der UFC mehr: Brandon Vera. (Foto: Zuffa LLC)

Seit 2005 war Brandon Vera Teil der UFC. Heute trennten sich die Wege der Promotion und des langjährigen Angestellten. Der 36-Jährige wurde von der UFC entlassen.

Brandon Vera (12-7 (1)) gehörte Mitte der ersten Dekade des neuen Jahrtausends zu den aufregendsten Schwergewichten in der UFC. Der Kickboxer kam nach vier Erfolgen, zwei davon im Schwergewichtsgrandprix der WEC, ungeschlagen in die UFC und besiegte seine ersten vier Gegner vorzeitig, darunter auch Ex-Champion Frank Mir. Im Anschluss sorgten Vertragsstreitigkeiten für eine Auszeit von fast einem Jahr, nach der sein Zauber verflogen war. Nach Niederlagen gegen Tim Sylvia und Fabricio Werdum wechselte Vera 2008 ins Halbschwergewicht.

Dort konnte er sich anfangs gegen niederklassige Gegner bewähren, zog aber meist den Kürzeren, wenn es gegen höher platzierte Kontrahenten ging. Seit 2009 konnte Vera nur einen einzigen Erfolg feiern, einen Punktsieg über Eliot Marshall bei UFC 137. Die weiteren Duelle gegen Randy Couture, Jon Jones, Mauricio Rua und Thiago Silva gingen allesamt verloren, wobei das Ergebnis gegen Silva nachträglich gestrichen wurde, nachdem Silva positiv getestet wurde.

Zuletzt stand Brandon Vera bei UFC 164 in einem Schwergewichtskampf mit Ben Rothwell im Käfig und unterlag in der dritten Runde durch T.K.o. Ob Vera in seinem fortgeschrittenen Alter noch bei einer anderen Veranstaltungsreihe sein Glück versucht, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.