UFC News

BJ Penn unsicher über Zukunft

BJ Penn (Foto: ZUFFA LLC)

Auf seinem Zenit war BJ Penn einer der besten Kämpfer der Welt, der sich in Japan mit weitaus schwereren Kämpfern messen wollte, Matt Hughes entthronte und zum zweiten Kämpfer der UFC-Geschichte wurde, der in zwei verschiedenen Gewichtsklassen den Titel holte. Davon ist der heutige BJ Penn weit entfernt. Nach anderthalb Jahren Pause sollte es gegen Ryan Hall wieder aufwärtsgehen, stattdessen wurde er zum ersten Mal in seiner Karriere zur Aufgabe gebracht.

„Ich hatte eins der besten Trainings Camps meiner Karriere“, sagte Penn in einem Interview. „Bei Nova Uniao in Brasilien zu trainieren, war großartig, ich kann Leo Santos und Andre Pederneiras nicht genug danken. Wir haben uns auf alles vorbereitet, inklusive Leg Locks. Ich habe mich sehr gut gefühlt, aber es sollte einfach nicht sein.“

Penn stand bei UFC 232 mit Grappler Ryan Hall im Käfig. Nach gutem Beginn konnte der TUF-Sieger nach einer Imanari-Rolle Penns Bein schnappen, blitzschnell einen Leg Lock ansetzen und den Hall-Of-Fame-Kämpfer nach 2:46 Minuten der ersten Runde per Heel Hook zur Aufgabe bringen. Von Penn gibt es dafür nur Respektsbezeugungen.

„Ich war schockiert, wie eng der Leg Lock von Ryan sofort saß. Sein Timing war perfekt. Ich habe versucht, mein Bein rauszuziehen und wegzulaufen, aber mein Knie steckte immer noch zwischen seinen Hüften fest. Ich habe versucht, mein Knie zu verteidigen, indem ich mich herausdrehen wollte, da hatte er aber schon meinen Knöchel gepackt und es hat geknackt. Er ist noch ein wenig geschwollen, aber nichts Wildes. Es ist auch nicht das Knie, sondern der Knöchel. Hut ab vor Ryan Hall, das war perfekt.“

Für Penn geht die Durststrecke indes weiter. Der 40-Jährige hat seit acht Jahren nicht mehr gewonnen, seitdem ein Unentschieden und sechs Niederlagen in Folge verbuchen müssen, darunter auch gegen Dennis Siver. Penn kündigte bereits mehrfach sein Karriereende an, doch der Sport lässt ihn immer noch nicht los. Auch nach der Niederlage gegen Hall will sich der Hawaiianer noch nicht endgültig festlegen.

„Ich bin gerade erst nach Hause zurückgeehrt. Ich werde meinen Knöchel ausheilen lassen und dann werde ich mir überlegen, wie es in meinem Leben weitergeht.“