UFC News

Bisping und Silva bekommen 50.000 Dollar Bonus

Die gestrige UFC Fight Night 84 lieferte mächtig Gesprächsstoff. Zuschauer sahen nicht nur einen spannenden Hauptkampf zwischen Silva und Bisping, in dem es eine bizarre Situation am Ende der dritten Runde gab, sondern auch einige Knock-outs und eine Submission in London (GNP1.de berichtete). Die UFC belohnte die guten Leistungen von vier Athleten mit einem Bonus von jeweils 50.000 US-Dollar.

UFC-Vizepräsident und Europa-Manager James Elliott gab die Boni auf der Pressekonferenz nach der Veranstaltung in der O2 Arena bekannt.

Neben den Kampfgagen gab es für vier ausgewählte Athleten ein Zusatzgehalt. Für den Kampf des Abends sorgten Anderson Silva und Michael Bisping, die sich eine Schlacht über 25 Minuten lieferten, die die Zuschauer aus ihren Sitzen riss. Für die Leistung kassierten beide Hauptkämpfer 50.000 US-Dollar extra.

Mit einem furiosen Knock-out durch Roundhouse-Kick schockierte Scott Askham seinen Kontrahenten Chris Dempsey in Runde eins. Der Headkick wird noch oft in seinen Highlight-Videos der UFC zu sehen sein. Auch dafür gab es 50.000 US-Dollar.

Der vierte und letzte Bonus des Abends ging an Teemu Packalén, der seinen Gegner Thibault Gouti nach nur 24 Sekunden im Rear-Naked Choke zur Aufgabe zwang. Es war die drittschnellste Submission aller Zeiten im UFC-Leichtgewicht.