UFC News

Bellator verpflichtet „Big“ John McCarthy als Kommentator

John McCarthy (Foto: Bellator MMA)

Bellator wildert weiter in der UFC. Wie die Organisation bekannt gab, wird Ringrichter „Big“ John McCarthy ab dem 20. Januar fest für Bellator arbeiten, allerdings nicht als Ringrichter, sondern als Kommentator, der den Zuschauern unter anderem die Regeln und das Zustandekommen von Wertungen erklären soll.

Nur wenige Menschen waren so seit den Anfängen der UFC im Jahr 1993 so nah dran am Geschehen wie Ringrichter John McCarthy. Der 55-Jährige war bei UFC 1 noch hinter den Kulissen für die Regelbesprechung der Kämpfer zuständig, ab UFC 2 stand er selbst als dritter Mann im Käfig und leitete das Geschehen. Der frühere Polizist hatte anfangs selbst damit geliebäugelt, als Kämpfer in den Käfig zu steigen, auf Anraten von Rorion Gracie übernahm er jedoch die Rolle des Ringrichters.

In der Folge war McCarthy bis 2007 ununterbrochen für die UFC im Einsatz. Nach einer kurzen Auszeit kehrte er ein Jahr später zurück und wurde seitdem rund um den Globus eingesetzt, dabei etwa auch als Ringrichter für den Kampf zwischen Conor McGregor und Jose Aldo bei UFC 194. In den vergangenen Monaten war McCarthy jedoch immer seltener im Käfig zu sehen. Der BJJ-Schwarzgurt hatte sich im Training eine Rückenverletzung zugezogen und benötigte zwei Operationen sowie eine monatelange Pause. Bereits dabei habe er seine weitere Karriere überdacht.

Nun wird McCarthy bei Bellator als Kommentator eingesetzt. Nachdem der Vertrag mit dem langjährigen Moderator Jimmy Smith auslief, erhielt McCarthy, der bereits in seiner UFC-Pause vor zehn Jahren als Kommentator gearbeitet hatte, die Möglichkeit eines Vorstellungsgesprächs. Seinen ersten Einsatz wird McCarthy bereits nächste Woche an der Seite von Chael Sonnen, Mike Goldberg und Mauro Ranallo haben, wenn Bellator in Inglewood die erste Runde des Schwergewichts-Grand Prixs einläutet und Rory MacDonald Champion Douglas Lima um den Titel im Weltergewicht fordert.