UFC News

Artem Lobov: Das sah so echt aus wie Pamela Andersons Titten!

Artem Lobov (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

UFC 202 steht kurz bevor, die Nerven liegen blank. Das sah man bereits auf der offiziellen Pressekonferenz, die in einem weiteren Eklat endete. Nachdem Diaz die Pressekonferenz erst verließ und dann unter dem Jubel der Fans mit gestreckten Mittelfingern wieder betrat, flogen Flaschen. Für Artem Lobov, McGregors Teamkollegen, alles nur Show, wie er Ariel Helwani verriet.

„Ich war mittendrin. Ich konnte nicht glauben, was da gerade passiert,“ erklärte Lobov im Rahmen des Media Days vor UFC 202. „Als Team Diaz zurückkam, es sah alles so gestellt aus, so falsch wie Pamela Andersons Titten, um ehrlich zu sein.“

Am Mittwoch hätten Conor McGregor und Nate Diaz zum ersten Mal seit UFC 196 gemeinsam in einem Raum stehen sollen, um die Fragen der Presse zu beantworten. Dazu kam es nicht, denn McGregor kam ein weiteres Mal zu spät zur Pressekonferenz. Dieses Mal wartete Dana White jedoch nicht auf seinen irischen Superstar. Kaum erschien „The Notorious“, verließ Diaz, der bis dahin brav die Fragen beantwortet hatte, den Raum mit seinem Bruder Nick, Jake Shields und seiner Truppe.

Nur, um kurz darauf den Raum wieder zu betreten und sich erst ein Wortgefecht mit dem Iren zu liefern, bevor Wasserflaschen durch den Raum flogen. Die Pressekonferenz wurde sofort abgebrochen. Wie Dana White angab, könnten beide analog zur Rauferei zwischen Daniel Cormier und Jon Jones vor deren ersten Duell einen Rüffel oder vielleicht sogar eine Geldstrafe von der Kommission erhalten.

„Das wirft kein gutes Licht auf den Sport, gerade in Bezug auf die Probleme mit New York,“ so Lobov weiter. „Da hilft so ein Unsinn nicht. Sie haben das nicht durchdacht. Ich habe es schon immer gesagt, das ganze Team hat insgesamt vielleicht eine Gehirnzelle. Die hat da nicht gut funktioniert.“

Für Artem Lobov sind die Vorfälle jedoch keine zusätzliche Motivation vor seinem eigenen Duell am Samstag. Der Russe trifft im Vorprogramm von UFC 202 auf den UFC-Debütanten Chris Avila vom Cesar Gracie Team, einen Teamkollegen der Diaz-Brüder also. Ein Vorgeschmack auf den großen Hauptkampf von UFC 202.