UFC News

Anthony Smith: Ich werde den Hammer schwingen!

Anthony Smith (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Am Samstag wird Anthony Smith zum ersten Mal nach seiner Niederlage im Titelkampf gegen Jon Jones wieder im Käfig stehen und gegen Alexander Gustafsson seine Position in der Gewichtsklasse untermauern. Der Amerikaner will dabei zu seinen Wurzeln zurückkehren.

„Ich denke, dass ich mich von mir selbst entfernt habe“, erklärte Smith gegenüber MMAJunkie. „Ich bin jemand, der Druck macht, dann kontert und seinen Hammer schwingt. Das ist das, was ich tue. Ich verwickle die Gegner in hässliche Schlachten voller Niederschläge, bis sie mental brechen.

Dementsprechend wurde die Herangehensweise vor dem Duell mit dem Schweden Alexander Gustafsson auch angepasst. Smith will sich auf seine Stärken und Instinkte besinnen, dann soll es auch mit dem Sieg klappen.

„Ich denke, ich habe in den letzten Kämpfen zu viel nachgedacht. Daher lag der Fokus in diesem Camp auch ganz anders. Ich soll wieder einfach nur ich sein. Es gibt also keinen Gameplan speziell für Alex. Ich hatte sehr klare Strategien in meinen letzten Kämpfen und ich glaube, dass ich da nicht meine besten Leistungen gezeigt habe.“

Für Smith ist der erste Kampf nach der Niederlage gegen Jones eine Standortbestimmung. Er weiß, dass er im März keinen guten Kampf abgeliefert hat, aber er weiß, dass er vor allem eine mentale Stärke mit ins Duell gegen den Lokalmatador mitbringt, die dem Schweden abgeht.

„Ich hatte einen beschissenen Arbeitstag und war trotzdem bis zum Schluss im Kampf. Egal, was er sagt, ich glaube Alex hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er manchmal auseinanderfällt, wenn es überall brennt. Das passiert mir nicht, ich gehe durchs Feuer. Auch im Kampf mit Jon. Ich habe einfach keine Leistung gebracht. Das soll nicht respektlos gegenüber Alex klingen, ich habe kein Problem mit ihm, aber, wenn wir das von der strategischen Seite angehen, dann kann er gebrochen werden.“

Für beide Kämpfer ist es die Chance, nach der Niederlage gegen Jones wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Der Amerikaner ist sich sicher, dass die beiden einen starken Kampf abliefern werden und der Ausgang vor allem davon abhängt, ob sein Gustafsson mit der richtigen Einstellung trainiert hat.

„Wenn Alex glaubt, dass er überall besser ist als ich, dann wird das eine lange Nacht für ihn. Wenn er sich so fühlt wie ich und entsprechend motiviert ist, dann wird das ein sehr guter Kampf werden. Mir ist es egal. Ich weiß, was ich tun werde und es ist mir egal, ob er es weiß. Ich marschiere durch den Käfig auf ihn zu und werde den Hammer kreisen lassen. Kommt er mir zu nahe, zerre ich ihn auf die Matte und verprügele ihn überall dort, wo ich nur kann. Das war’s. Da gibt es kein Geheimnis.“