UFC News

Anthony Johnson plant Comeback im Schwergewicht für 2020

Am 8. April 2017 stand Anthony „Rumble“ Johnson zum letzten Mal im Käfig der UFC. Drei Jahre später könnte es wieder soweit sein, wie sein Manager Ali Abdelaziz gegenüber ESPN angab, plant der 35-Jährige ein Comeback für kommenden März. Dann im Schwergewicht.

Seit seinem überraschenden Rücktritt nach der zweiten Niederlage gegen Daniel Cormier ranken sich bereits Comeback-Gerüchte um Anthony Johnson. Der heute 35-Jährige hatte damals zwei Mal gegen Cormier um den Halbschwergewichtstitel im Käfig gestanden und beide Kämpfe vorzeitig verloren, nachdem er Cormier anfangs unter Druck setzen konnte. Diese Comeback-Gerüchte befeuerte Johnson in der jüngeren Vergangenheit selbst immer wieder, nun will er aber Ernst machen.

Wie sein Manager gegenüber ESPN verlauten ließ, will Johnson demnächst wieder am USADA-Testprogramm teilnehmen, damit er im März 2020 wieder kämpfen kann. Das Comeback soll dann im Schwergewicht stattfinden, wo „Rumble“ bereits 2013 einmal antrat und damals Andrei Arlovski bei WSOF besiegte. Laut Ali Abdelaziz soll Johnson schon Interesse an Kämpfen gegen Junior dos Santos und Alistair Overeem bezeugt haben.

Johnson beendete seine UFC-Karriere mit 13 Siegen in 19 Kämpfen im Welter-, Mittel- und Halbschwergewicht. Er hat seit seinem Rücktritt in der Cannabis-Industrie gearbeitet und ist derzeit auch als Botschafter für Bareknuckle FC tätig.

Zuletzt schrieb der 35-Jährige wieder Negativschlagzeilen, da er erneut unter Anklage der häuslichen Gewalt stand. Dabei soll er seine Ex-Freundin bei einem Streit gepackt und durch die Wohnung gezerrt oder getragen haben. Zu einer Haftstrafe kommt es dabei nicht, da er sich außergerichtlich einigen konnte und einen Kurs zur Aggressionsbewältigung macht. Johnson wurde bereits mehrfach von Frauen der häuslichen Gewalt bezichtigt und zeitweise von der UFC suspendiert.

Er muss sich zudem auch zweiwöchentlichen Drogentests unterziehen. Bei dem 35-Jährigen wurden Spuren von Marihuana in einem Drogentest festgestellt, ein Verstoß gegen die Auflagen seiner Kaution.