UFC News

Anklage gegen Nick Diaz fallengelassen

Nick Diaz (Foto: GNP1.de)

Ein Problem weniger für Nick Diaz. Der Staat Nevada wird die Anklage wegen mehreren Vorfällen häuslicher Gewalt gegen den UFC-Kämpfer nicht weiterverfolgen. Die Staatsanwaltschaft entschied am gestrigen Donnerstag, die Anklage fallenzulassen. Die Richterin wies die Klage daraufhin endgültig zurück, die Klägerin hat somit keine Möglichkeit, aus dem gleichen Grund Ansprüche gegen Diaz zu fordern.

Diaz wurde am 25. Mai festgenommen, nachdem eine Frau behauptete, er habe sie während eines Streits unter Drogeneinfluss attackiert, gewürgt und sie verletzt, als er sie auf den Betonboden neben einem Pool geworfen habe. Die Frau gab an, eine On-Off-Beziehung mit Diaz geführt zu haben. Nachdem er sich anfangs der Verhaftung widersetzte, wurde der UFC-Kämpfer schließlich festgenommen und auf Kaution wieder freigelassen.

Bereits kurz nach Bekanntwerden der Verhaftung äußerten sich Freunde des Kämpfers skeptisch in den sozialen Netzwerken und bezichtigten die Klägerin, Diaz schon jahrelang gestalked zu haben. Der 35-Jährige selbst gab an, er werde reingelegt und ihm werde etwas angehängt. Wie Diaz‘ Anwalt gegenüber MMAJunkie zu Protokoll gab, habe die Klägerin keine Verletzungen davongetragen und in Textnachrichten gegenüber Dritten hatte sie den Wunsch geäußert, sich mit Diaz treffen zu wollen.

Diese Zweifel an der Wahrhaftigkeit der Beschuldigung wurden im Laufe des Verfahrens auch auf Seiten der Staatsanwaltschaft immer größer, sodass nach mehreren Gesprächen mit Diaz‘ Anwalt schließlich die Anklage fallengelassen wurde.

„Ich bin dankbar, dass dieser Fall endlich abgeschlossen ist“, schrieb Diaz auf Twitter. „Ich möchte meinem Team und meinem Anwalt Ross Goodman für die ausgezeichnete Arbeit danken. Aber am meisten möchte ich meinen Fans danken, die während dieses Prozesses zu mir gehalten haben. Ich bin froh, dieses Kapitel meines Lebens hinter mir lassen zu können und ich freue mich, mich auf meine Rückkehr konzentrieren zu können.“

Nick Diaz stand zuletzt im Januar 2015 im UFC-Käfig, als er gegen Anderson Silva nach Punkten verlor. Der Kampf wurde nachträglich zum No Contest geändert, da beide positive Tests abgaben. Diaz Doping-Sperre endete im April.