UFC News

Anderson Silva unterschreibt neuen UFC-Vertrag über 15 Kämpfe

Anderson Silva (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Vor knapp zwei Jahren hat Anderson Silva einen Vertrag über zehn Kämpfe bei der UFC unterschrieben. Seitdem stand der frühere Mittelgewichtschampion zweimal im Octagon und musste nach einer Rekord-Siegesserie gleich zwei bittere Niederlagen gegen Chris Weidman einstecken. Anfang 2015 wird der Brasilianer nach seiner schweren Beinverletzung gegen Nick Diaz sein Comeback feiern – unter neuem Vertrag und möglicherweise mit einem neuen großen Sponsor.

„Nach dem Kampf gegen Diaz hätte ich noch sieben Kämpfe in meinem Vertrag gehabt“, sagte Silva gegenüber der brasilianischen Website Combate. „Ich habe mich am Donnerstag mit Lorenzo (Fertitta) und Dana (White) getroffen und der Vertrag wurde aufgehoben. Um Dana verrückt zu machen, habe ich einen neuen Vertrag über 15 Kämpfe unterschrieben. Meine Familie wird das auch wahnsinnig machen.“

Ob der mittlerweile 39-Jährige tatsächlich noch 15 Mal ins Octagon der UFC steigen wird, ist höchst fraglich. Vielmehr dürfte der neue Vertrag aufgrund von neuen Konditionen, wie höheren Kampfgagen und Bonuszahlungen, zustande gekommen sein. Außerdem garantiert es ein Vertrag über diese Anzahl an Kämpfen, dass der Brasilianer in der UFC in den Ruhestand gehen wird, und nicht noch einmal bei einer konkurrierenden MMA-Organisation unterschreibt.

Im Jahr 2011 wurde Silva als erster MMA-Kämpfer überhaupt von der Sportmarke Nike unter Vertrag genommen. Diese Partnerschaft hat nun ein Ende gefunden.

„Ich war immer ein Fan von Nike, ich mag die Marke“, sagte Silva. „Das Unternehmen gab mir die Chance, einen Traum wahr werden zu lassen. Dank Ronaldo und Corinthians hatte ich die Möglichkeit, mit Nike zu arbeiten. Es war großartig, ich fand es super. Ich werde die Leute vermissen und immer in Erinnerung behalten.“

Während der Sponsorenvertrag mit Nike beendet wurde, bahnt sich nun eine neue Partnerschaft für Silva an. So könnte der Brasilianer bald eines der Aushängeschilder von Adidas werden.

„Wir haben ein gutes Verhältnis mit Adidas. Es wurde noch nichts unterschrieben. Wir werden sehen was die Zukunft bringt.“