UFC News

Anderson Silva bekommt Freigabe für MMA-Training

Anderson Silva darf wieder MMA trainieren. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Am 28. Dezember wurden Millionen von Menschen Zeuge der wohl schockierendsten Verletzung der UFC-Geschichte. Anderson Silvas Schienbein brach im Hauptkampf von UFC 168 bei einem durch Chris Weidman geblockten Low Kick in zwei Teile und schnell sagte manch einer das Karriereende des früheren UFC-Mittelgewichtschampions vorher. Silva kämpfte sich jedoch in den letzten Monaten durch die Reha und machte fantastische Fortschritte. Am Montag, nicht einmal fünf Monate nach dem schweren Beinbruch, bekam Silva die ärztliche Freigabe für den Wiedereinstig ins MMA-Training. Dies verkündete Silva Manager Ed Soares gegenüber MMAJunkie.

Anderson Silva lässt seine Fans seit seiner Verletzung über soziale Medien intensiv an seinen Fortschritten teilhaben. So veröffentlichte er auf seinem Instagram-Profil schon vor einigen Wochen Videos aus dem - selbstverständlich lockeren – Boxtraining.

„Wir haben mit der UFC gesprochen und warten mal ab, was sie uns anbieten“, antwortete Soares auf die Frage, wann Silva ins Octagon zurückkehren wird. Ein genaues Zeitfenster konnte noch nicht genannt werden, doch Silva erklärte kürzlich, dass eine Rückkehr im Jahr 2014 unwahrscheinlich sei. Wie UFC-Präsident Dana White vor wenigen Wochen erklärte, peile man eine Rückkehr für Ende 2014 oder Anfang 2015 an.

Über einen Wunschgegner hüllt Silvas Management hingegen das Schweigen, doch eine weitere Chance auf den UFC-Titel stehe ganz oben auf der Liste.