UFC News

Alexander Gustafsson will Jones-Rückkampf

Alexander Gustafsson (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Seit gestern steht fest, bereits am 28. Oktober kann Jon Jones wieder im Octagon kämpfen. Nicht nur für Jones-Fans ein Grund zur Freude, auch für Alexander Gustafsson. Der Schwede will seit Jahren einen Rückkampf gegen Jones und forderte den 31-Jährigen nun erneut heraus.

„Glückwunsch @JonnyBones“, schrieb Gustafsson auf Instagram. „Ich bin wirklich froh, dass du zurück bist. @DC_MMA hat es ja eher auf Brock Lesnar abgesehen, also lass uns den Fans einen zweiten legendären Fight um den Titel bieten @UFC @DanaWhite“

Gustafsson hatte Jones bei UFC 165 vor fünf Jahren um den UFC-Titel gefordert und lieferte eine sensationelle Leistung gegen den damals unantastbaren Champion ab. Zwar verlor der Schwede nach Punkten, doch mit der Leistung zementierte er seinen Platz in der UFC-Spitzengruppe im Halbschwergewicht.

Der „Mauler“ sehnt sich schon lange nach einem Rückkampf, da Jones jedoch von den fünf Jahren seit dem Kampf erst mehrere Monate von der UFC wegen seines Unfalls mit Fahrerflucht suspendiert wurde und das letzte Jahr aufgrund einer Dopingsperre nicht kämpfen konnte, konnte ein Rückkampf noch nicht auf die Beine gestellt werden. Das könnte sich nun ändern.

Jones‘ USADA-Sperre nach seinem positiven Dopingtest aus dem vergangenen Jahr läuft am 28. Oktober ab. Eine Woche später findet im Madison Square Garden UFC 230 statt. Für den New Yorker Jones ein möglicher Ort für das Comeback.

Den Titel, den Gustafsson anspricht, hält derzeit Daniel Cormier. Der Doppel-Champion im Schwer- und Halbschwergewicht, der Jones zwei Mal im Käfig unterlag, hat seinen Blick jedoch auf einen Kampf gegen Brock Lesnar gerichtet. Cormier will im März nach dem Kampf gegen Lesnar eine Karriere beenden. Ob er den Gürtel im Halbschwergewicht davor noch einmal verteidigt, ist unsicher.