UFC News

Alex Caceres: Starker Gewichtsverlust ist eine „seltsame Tradition“

Alex Caceres, besser bekannt als Bruce Leeroy, kämpft seit seinem letzten Auftritt bei UFC on FOX 18, wo er Masio Fullen nach Punkten besiegen konnte, wieder in seiner natürlichen Gewichtsklasse, dem Federgewicht.

Caceres (11-8-1) hat sich nach insgesamt zehn Kämpfen im Bantamgewicht dazu entschlossen, sich den Nachteilen eines starken Gewichtsverlustes zum Erreichen des Kampfgewichts nicht mehr auszusetzen. Der US-Amerikaner behauptet: „Wenn keiner der Kämpfern eine starke Gewichtsabnahme vor den Duellen erzwingen würde, wären die Gegner immer noch dieselben, nur eben eine Gewichtsklasse höher. Es würde also keinen Unterschied machen. Es ist nur zu einer seltsamen Tradition geworden, eine Kulttradition, in der wir uns alle nahezu umbringen, bevor wir in die Kämpfe gehen.“ 

Caceres startete seine UFC-Karriere 2010 als Leichtgewicht. Er trat in der Fernsehsendung „The Ultimate Fighter 12“ an, in der er es bis ins Viertelfinale schaffte, bevor er gegen den späteren Finalisten Michael Johnson nach Punkten verlor.

Im Anschluss kämpfte der nun 27-Jährige zweimal offiziell für die UFC als Federgewicht. Da Caceres beide Duelle verlor, entschied er sich für den Wechsel ins Bantamgewicht. Dieser Wechsel brachte ihm eine theoretische Erfolgsserie von fünf Siegen, bevor er nach einem Punktsieg gegen Kyung Ho Kang positiv auf Marihuana getestet wurde (GNP1.de berichtete). Anschließend verlor er gegen Urijah Faber.

Nachdem Caceres bei UFC on FOX 18 im Prudential Center in Newark, New Jersey seinen Widersacher Masio Fullen (10-6) besiegte, befindet er sich erneut auf der Siegerstraße. Er wirkte ruhig und gelassen während der Auseinandersetzung mit dem Mexikaner.

Caceres musste nach eigenen Angaben lediglich etwas über zwei Kilogramm abnehmen, um sein Kampfgewicht von 66 kg zu erreichen. Bruce Leeroy sagte über den zu starken, jedoch üblichen und erzwungen Gewichtsverlust von Kämpfern: „Man trainiert nicht. Man konzentriert sich stattdessen auf das Abnehmen. Während meiner letzten Kampfvorbereitung konnte ich mich stattdessen vollkommen auf das Trainieren meiner Techniken und den bevorstehenden Kampf konzentrieren.“