UFC News

Al Iaquinta will Snoop Dogg loswerden

Al Iaquinta (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Für die neue UFC-Show „Dana Whites Tuesday Night Contender Series“, in der Kämpfer um einen UFC-Vertrag kämpfen, wurde auch ein alternativer Kommentar mit dem Rapper Snoop Dogg und Urijah Faber angeboten, der deutlich lockerer und entspannter das Geschehen kommentiert. Nicht jeder ist ein Fan davon. Beispielsweise Al Iaquinta, der seinem Ärger auf Twitter freien Lauf ließ.

„Ich würde mir wirklich wünschen, dass man @SnoopDogg bei der Contender Series ersetzt“, schrieb Iaquinta. „Der Typ hat weder Respekt für noch Ahnung vom Sport oder den Kämpfern. Es ist eine durchgehende Farce.“

Der Kommentar von Snoop Dogg und Urijah Faber unterscheidet sich stark von dem normaler UFC-Kommentatoren. Zudem trinken die beiden während des Kommentierens immer wieder Alkohol und der Rapper soll während der Übertragung sogar Marihuana konsumiert haben. Für viele Fans und auch manchen Kämpfer eine willkommene Abwechslung. Nicht jedoch für Iaquinta, der auch Fans auf Twitter widersprach.

„Welche andere Sportart hat einen alternativen Kommentar, in dem sich ein ignoranter Rapper über die Athleten lustig macht“, schrieb Iaquinta weiter und erntete Zustimmung von UFC-Weltergewicht Matt Brown.

Zuletzt hatte sich Snoop Dogg unter den Kämpfern keine Freunde mit der Aussage gemacht, Cormier habe nach der Niederlage gegen Jones wie ein kleines Mädchen geweint.