UFC News

Akira Corassani verkündet Rücktritt

Akira Corassani vor seinem Kampf bei UFC Stockholm (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de).

Akira Corassanis schwere K.o.-Niederlage bei UFC Stockholm am vergangenen Wochenende war die dritte Schlappe in Folge für den schwedischen TUF-Veteran. Nun hängt er im Alter von 32 Jahren die Handschuhe an den Nagel.

Auf seinem Facebook-Account veröffentlichte Corassani in der Nacht zum Dienstag ein ausführliches, wenn auch etwas geheimnisvolles Statement:

„Ich schreibe diese Zeilen hier mit größter Freude. Ich bin vollstens zufrieden (mit meiner Karriere) und hätte nichts anders tun wollen“, so der Schwede. „Mein Kopf will die Scheidung und hat keine Lust mehr. Die Leidenschaft und Technik sind noch da, aber alles auf der Welt hat ein Verfallsdatum. [...] Ich danke euch für wundervolle 12 Jahre und liebe euch alle. Vielen Dank, dass ihr immer eingeschaltet habt. Es war mir eine Freude. Das Ende?“

Das Wort „Rücktritt“ verwendete Corassani in seiner Botschaft zwar nicht explizit, und das Fragezeichen am Ende lässt vieles offen, doch deutet die Nachricht klar auf ein Karriereende hin.

Akira Corassani bestritt 18 MMA-Profikämpfe, sechs davon in der UFC. Zuletzt verlor er jedoch dreimal in Folge, jeweils deutlich durch (T.)K.o. Seinen Weg in die UFC fand er über die 14. Staffel von The Ultimate Fighter, wo er im Halbfinale ausschied.

Der 32-Jährige erklärte weiter, er sei zufrieden mit dem, was er in seiner Kampfsportkarriere erreicht hat:

„Ich habe mit all dem angefangen, um mich selbst zu fordern“, so Corassani. „Ich war 22 Jahre alt und hatte einen langweiligen Job in einer Fabrik, als ich eine Wette mit meinen Kollegen abgeschlossen habe: Ich schwor ihnen, dass ich es als Fighter schaffen könnte. Sie glaubten mir nicht, und ich sagt: Seht nur her! Nun, ich habe es geschafft. Und mein Gott, es war ein tolles Abenteuer.“

Die Zeit wird nun Zeigen müssen, ob das Abenteuer tatsächlich zu Ende ist.