UFC News

Abel Trujillo wegen sexueller Ausbeutung Minderjähriger verhaftet

Abel Trujillo (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Er kämpfte in der UFC gegen Khabib Nurmagomedov und Tony Ferguson, bis er im vergangenen Jahr entlassen wurde. Nun schreibt Abel Trujillo erneut Negativschlagzeilen. Der 36-Jährige wurde im Mai in Florida verhaftet, ihm wird die sexuelle Ausbeutung Minderjähriger sowie Obszönität vorgeworfen. Im schlimmsten Fall drohen Trujillo 18 Monate Haft und eine Geldstrafe von 100.000 US-Dollar.

Wie das kanadische Portal TSN berichtet, wird dem früheren UFC-Kämpfer Abel Trujillo der Besitz und Vertrieb von pornographischem Material mit Minderjährigen vorgeworfen. Aufgrund der laufenden Ermittlungen sind die genauen Details der Anklage nicht öffentlich, Trujillo soll jedoch entweder an der Produktion, zumindest aber bewusst bei der Verbreitung pornographischen Materials mit Minderjährigen beteiligt gewesen sein.

Der 36-Jährige wurde am 24. Mai in Florida verhaftet, nachdem ein Haftbefehl aus Colorado vorlag. Am 16. Juni wurde er dann nach Castle Rock, Colorado überstellt, wo er seit einem Monat auf seinen Prozess wartet. Die Kaution wurde auf 10.000 US-Dollar festgelegt. Am Donnerstag soll er einem Richter vorgeführt werden.

Trujillo kam in der Vergangenheit bereits zwei Mal wegen häuslicher Gewalt gegen die Mutter seines Kindes mit dem Gesetz in Konflikt. In beiden Fällen bekannte er sich schuldig, eine Haftstrafe konnte er umgehen. 2009 begann er seine MMA-Karriere, die ihn 2012 in die UFC brachte, wo er die nächsten fünf Jahre verbringen sollte.

Trujillo stand insgesamt elf Mal im Octagon der UFC, kämpfte dabei unter anderem gegen Khabib Nurmagomedov, Tony Ferguson, James Vick und Jamie Varner. Zuletzt verlor er im Dezember 2017 gegen John Makdessi, die UFC trennte sich im Verlauf des letzten Jahres dann von ihm. Eigentlich sollte in zehn Tagen bei Battlefield FC in China auf den früheren Bellator-Champion Will Brooks treffen, nun wird er von seinem einstigen UFC-Gegner Gleison Tibau ersetzt.