UFC News

8 bis 12 Wochen Pause: Tyron Woodley muss unters Messer

Tyron Woodley (Foto: ZUFFA LLC)

Er galt als heißer Kandidat für den Hauptkampf in New York bei UFC 230 im November, nun hat Weltergewichts-Champion Tyron Woodley diesen Plänen eine Absage erteilt. Der Titelträger muss wegen einer Handverletzung unters Messer und fällt zwei bis drei Monate aus.

„Ich habe mir gegen Till den Daumen ausgekugelt und mir dabei auch drei Bänder gerissen“, erklärte Woodley gegenüber ESPN. „Sie führen eine sogenannte Shoestring-Operation an meiner Hand durch, um die Stabilität zu erhöhen und das Risiko von Arthritis zu minimieren.“

Laut Woodley findet die Operation an seiner rechten Hand im Oktober statt. Der 36-Jährige hatte sich die Verletzung in der ersten Runde seiner Titelverteidigung gegen Darren Till vor zwei Wochen zugezogen. Woodley gewann den Kampf in der zweite Runde mit einem D’Arce Choke.

Der Titelträger wurde mit dem Hauptkampf von UFC 230 am 3. November ins Gespräch gebracht, da dem Pay-Per-View-Event immer noch ein Titelkampf im Programm fehlt. Dabei hätte er auf Colby Covington treffen sollen, der bereits für den Kampf bei UFC 228 im Rennen war, dann jedoch verletzt absagen musste. Ursprünglich plante die UFC, Covington den Interims-Titel wieder zu entziehen, derzeit wird „Chaos“ jedoch immer noch als Interims-Champion geführt.